Im Bundestag notiert:

Veranstaltungen von Jugendoffizieren an Schulen

(hib/AW) Die Bundesregierung weist den von der Fraktion Die Linke erhobenen Vorwurf zurück, sie verweigere die Auskunft über geplante Veranstaltungen von Jugendoffizieren an Schulen.

18.01.2012 Pressemeldung Deutscher Bundestag

In ihrer Antwort (17/8035) auf eine Kleine Anfrage (17/7715) der Linksfraktion weist sie darauf hin, dass die Termine von Jugendoffizieren an Schulen grundsätzlich erst nach der Durchführung erfasst und veröffentlicht würden. Die geplanten Termine seien schließlich abhängig von der veranstaltenden Schule und den Lehrkräften. Der Jahresbericht über den Einsatz der Jugendoffiziere werde unaufgefordert den Mitgliedern des Verteidigungsausschusses zur Verfügung gestellt und im Internet veröffentlicht. Damit komme die Regierung in umfassender Weise ihrer Informationspflicht nach.

Ansprechpartner

Deutscher Bundestag

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden