Wettbewerb "Ganz unsere Natur" in Baden-Württemberg gestartet:

Unter dem Motto "Ganz unsere Natur" ist der Cornelsen-Wettbewerb für naturwissenschaftliche Projekte in Baden-Württemberg gestartet. Dabei wird eine naturwissenschaftliche Initiative oder ein Schülerprojekt mit insgesamt 5.000,- Euro unterstützt. Wer den Gewinn erhält, entscheiden die Lehrkräfte auf der [Webseite](http://www.cornelsen.de/ganz-unsere-natur?campaign=banner/PR/2016) selbst: Egal, ob es um Naturschutz geht, um die Erforschung der Umgebung oder die Anlage eines Schulgartens. Bis zum 1. Mai 2016 können Projekte online vorgeschlagen werden.

14.12.2015 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Lehrkräfte, die förderungswürdige naturwissenschaftliche Schülerprojekte in Baden-Württemberg kennen oder selbst daran beteiligt sind, sollten diese Initiative auf der Webseite vorschlagen und bis spätestens 1. Mai einreichen. Danach startet ab dem 1. Juni dann die öffentliche Votingphase, bei der auf der Cornelsen-Webseite Schulen, Lehrkräfte, ihre Schüler sowie Unterstützer für ein favorisiertes Projekt abstimmen können. Der Verlagsbereich Naturwissenschaften bei Cornelsen ist Stifter des Geldpreises, das "Fokus Biologie, Naturphänomene und Technik"-Team wählt neun Favoriten für das Voting aus.

Die Anmeldung der jeweiligen Schülerinitiative zum Wettbewerb kann nur durch Lehrkräfte erfolgen, die an Schulen in Baden-Württemberg naturwissenschaftliche Fächer unterrichten. Teilnahmeberechtigt sind Schülerinitiativen oder Vereine aller Jahrgangsstufen der Sekundarstufe I und II, die unter Leitung einer Lehrkraft an einem allgemeinbildenden oder privaten Gymnasium in Baden-Württemberg durchgeführt werden.

Informationen und Anmeldung der Projekte

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden