Zu den Ergebnissen der Lernstandserhebungen

"Der VBE ist über die guten Ergebnisse der Lernstandserhebungen erfreut", so der VBE-Vorsitzende Udo Beckmann. "Sie konnten allerdings nicht wegen der guten, sondern trotz der schlechten Bedingungen an dieser Schulform erreicht werden."

18.09.2009 Pressemeldung Verband Bildung und Erziehung, Landesverband NRW

Noch immer gibt es an Grundschulen Eingangsklassen mit 30 Kindern. Nach einer VBE-Umfrage von Juni 2009 liegt darüber hinaus der Anteil der Klassen mit mehr als 24 Schülerinnen und Schülern bei 37%, während der Richtwert für die Klassenbildung bei 24 Kindern liegt.

"Geht doch, könnte man angesichts der guten Ergebnisse der Lernstandserhebungen jetzt sagen", so Beckmann. "Man sollte aber sagen, dass es mit besseren Bedingungen eben auch besser ginge."

Der OECD-Bericht "Bildung auf einen Blick" hat kürzlich einmal mehr festgestellt, dass in Deutschland zu wenig in die Primarstufe investiert wird.

"Nach der Veröffentlichung der ersten PISA-Studie vor nunmehr fast 8 Jahren versprachen fast alle Bildungspolitiker, das zu ändern", so Beckmann. "Man könnte jetzt allmählich mal damit anfangen."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden