Breites Bündnis will Antworten der Landespolitik

Unter dem Motto "Freie Bildung von der KiTa bis zur Uni!" haben junge Gewerkschafter, Studierende, Auszubildende und Schüler für den 8. Dezember 2005 zu einer Bildungsdemonstration nach Halle aufgerufen.

06.12.2005 Sachsen-Anhalt Pressemeldung GEW Sachsen-Anhalt

"Wir wollen nicht, dass im Schatten steuerlicher Grausamkeiten der Großen Koalition und einer fragwürdigen Föderalismusreform die Bildung weiter den Bach runter geht. Die Landespolitik soll knapp vier Monate vor den Landtagswahlen sagen, was sie bildungspolitisch vor hat", sagte Tobias Zober von der GEW-Studierendengrupe.

Deshalb habe das breite Bündnis, das sich auch an Eltern, Lehrer, Erzieherinnen und an den Hochschulen und an Weiterbildungseinrichtungen Beschäftigte wendet, zu dieser Demonstration aufgerufen.

Hintergrund für die Aktion ist die Einführung von Studiengebühren in mehreren Ländern, die Verlagerung nun auch der Hochschulpolitik in die Verantwortung der Länder, die verschärften Zugangsbeschränkungen zum Studium, die Einschränkungen des freien Zugangs zu dem Gymnasien und die Folgen der Kürzungen bei der Kinderbetreuung.

Die Bildungsgewerkschaft GEW, ver.di und der DGB haben ebenfalls zu dieser Demonstration aufgerufen, weil die Beschäftigten an den Kita's, Schulen, Berufsbildenden Schulen, Fachhochschulen und Universitäten für mehr und bessere Bildung stehen.

Zu der Aktion werden Abordnungen aus allen Landesteilen und aus dem benachbarten Leipzig erwartet. Sie beginnt ab 14.00 Uhr auf dem Universitätsplatz in Halle. Ab 15.00 Uhr wird sich die Demonstration durch die Innenstadt in Form einer "Acht" bewegen.

Ansprechpartner für die Organisatoren sind Tobias Zober (0172/3587749) und Marian Konratt (0174/6123425) sowie die GEW, die auch die Demonstration angemeldet hat.

Ansprechpartner

GEW Sachsen-Anhalt

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden