Deutschlands Super-Azubis 2009 ausgezeichnet

Die besten Azubis Deutschlands hat heute (7. Dezember) der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) für ihre herausragenden Leistungen ausgezeichnet. Nachdem Bundespräsident Horst Köhler sie mit einem Grußwort geehrt hatte, erhielten am Montagabend die TOP-Absolventen aus über 200 IHK-Berufen ihre Auszeichnungen. DIHK-Präsident Driftmann gratulierte den Preisträgern: "Sie sind die Super-Azubis 2009 in Ihrem Beruf – und das bei weit mehr als 300.000 Teil-nehmern an den IHK-Abschlussprüfungen. Sie haben mit Ihren herausragenden Ergebnissen die besten Chancen auf einen erfolgreichen Start ins Berufsleben."

07.12.2009 Pressemeldung DIHK - Deutscher Industrie- und Handelskammertag

Der DIHK-Präsident bezeichnete die Anwesenheit Köhlers als wichtiges Zeichen an die Jugendlichen für Aufbruch und Zuversicht. "Bei der Gestaltung unserer Zukunft sind wir insbesondere auf die Jugend angewiesen." Er machte ihnen Mut: "1,6 Millionen Jugendliche absolvieren derzeit eine duale Ausbildung und haben trotz Wirtschaftskrise gute Beschäftigungsaussichten." Driftmann würdigte aber auch die Unterstützung durch Eltern, Lehrer und besonders die Vertreter der Ausbildungsbetriebe. Eine Reihe von Unternehmen konnte bereits zum dritten Mal einen ihrer Azubis auf die Bühne der Bundesbesten bringen.

Alle Super-Azubis hatten ihre Abschlussprüfungen im letzten Winter oder Sommer mit mindestens "sehr gut" bestanden. Entscheidend für den Platz auf der Bühne war die Gesamtpunktzahl. Über den Titel "Bundesbeste" oder Bundesbester" entschied oft erst die zweite Stelle hinter dem Komma. Insgesamt wurden 209 Bundesbeste in 206 IHK-Berufen ermittelt. Zwei Preisträger konnten die unschlagbare Punktzahl 100 erreichen: Julia Göpfert, Industriekauffrau aus Freiburg, und Christian Selenka, Kaufmann im Einzelhandel aus Augsburg. Dreimal gab es zwei Beste im gleichen Beruf mit exakt der gleichen Punktzahl. Unter den Besten waren 128 junge Männer und 81 junge Frauen. Das entspricht ziemlich genau dem Anteil weiblicher und männlicher Azubis in der dualen Ausbildung, nämlich 60 zu 40 Prozent. Das Bundesland mit den meisten Besten war in diesem Jahr Nordrhein-Westfalen (41), gefolgt von Bayern (38) und Baden-Württemberg (35).

Insgesamt nahmen mehr als 1.000 Gäste an der Veranstaltung teil, neben Eltern, Betriebsvertretern und Berufsschullehrern auch zahlreiche Bundestagsabgeordnete sowie Präsidenten und Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammern. Wie schon in den vergangenen drei Jahren führte Entertainerin Barbara Schöneberger mit viel Schlagfertigkeit und Humor durch das Programm.

Ansprechpartner:
Markus Kiss
Deutscher Industrie- und Handelskammertag e. V. (DIHK)
Tel. 030/20308-2516
E-Mail:


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden