Frühe Bildung – ein Topthema

Der quantitative und qualitative Ausbau der Bildungs- und Betreuungsangebote für Kinder vor der Einschulung bestimmt mittlerweile bundesweit die Schlagzeilen. In Rheinland-Pfalz hat das Thema schon länger einen sehr hohen Stellenwert. Das Bildungs- und Jugendministerium lädt zum zweiten Mal nach 2005 zum großen Bildungskongress "Zukunftschance Kinder – Bildung von Anfang an" ein. Am 23. und 24. August 2007 werden Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Praxis und Politik in der "Alten Patrone" in Mainz vor allem über die Qualitätsentwicklung der frühen Förderung in den Kindertagesstätten diskutieren. Mehr als 360 Anmeldungen aus dem ganzen Land von Erzieherinnen und Erziehern, Lehrkräften und anderen Pädagoginnen und Pädagogen liegen bereits vor.

17.08.2007 Rheinland-Pfalz Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Rheinland-Pfalz

Im Mittelpunkt von Vorträgen und Diskussionsrunden stehen insbesondere die unterschiedlichen Aspekte des Landesprogramms "Zukunftschance Kinder – Bildung von Anfang an". Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben die Möglichkeit, sich bei ausgewiesenen Expertinnen und Experten über bewährte Konzepte und Projekte zu informieren, Erfahrungen auszutauschen und können gemeinsam neue Impulse für die konzeptionelle Weiterentwicklung der einzelnen Programmbestandteile des großen Bildungs- und Ausbauprogramms für Kindertagesstätten setzen. Unmittelbar nach der Eröffnung des Kongresses wird am 23. August Bildungsministerin Doris Ahnen eine aktuelle Zwischenbilanz des im Februar 2005 gestarteten Kindertagesstättenprogramms des Landes ziehen und dabei auch die neuesten Zahlen zur Versorgungssituation für Kinder unter drei Jahren und für Kinder im Kindergartenalter in den rheinland-pfälzischen Kindertagesstätten vorstellen. Der ausgewiesene Spezialist für Lernforschung und Direktor der Psychiatrischen Universitätsklinik Ulm, Professor Dr. Manfred Spitzer, wird im Anschluss daran erläutern, wie aus Sicht der Hirnforschung kindliche Lernprozesse ablaufen und strukturiert werden sollten. Am Nachmittag des ersten Kongresstages wartet ein Lernkarussell mit zwölf thematisch breit gefächerten Workshops und vielen unterschiedlichen Bildungsprojekten auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Die besondere Bedeutung, die das Thema für die Landesregierung hat, unterstreicht auch die Anwesenheit von Ministerpräsident Kurt Beck, der am zweiten Kongresstag insbesondere die gesamtpolitische und gesellschaftliche Bedeutung des Ausbaus der Betreuungsangebote und der frühen Bildung beleuchten wird. Im Mittelpunkt des Vortrages von Professor Dr. Daniela Braun, der stellvertretenden Leiterin des Instituts für Bildungs- und Sozialmanagement (ibus) an der Fachhochschule Koblenz, die das Forschungszentrum auf dem Feld der frühkindlichen Bildung im Land bildet und auch einen berufsbegleitenden Studiengang für Leitungskräfte in Kindertagesstätten in Remagen anbietet, steht am 24. August der kreativ-künstlerische Bildungsansatz in Kindertagesstätten.

Spezieller Terminhinweis

Bildungsministerin Doris Ahnen besucht zudem am 23. August 2007 um 14 Uhr im Theatersaal der Alten Patrone den Workshop "Physik für Kids – Vorschulkinder und Gymnasiasten erobern zusammen die Welt der Physik". Mit Experimenten zu Fragen wie "Warum friert der Eisbär nicht?" oder "Wie kommt der Strom in die Steckdose?" bieten Gymnasiastinnen und Gymnasiasten aus Winnweiler, die bereits mit Kindertagesstätten zusammenarbeiten, hier Anregungen, wie Erzieherinnen und Erzieher naturwissenschaftlich-technische Themen noch stärker in den Arbeitsalltag ihrer Kindertagesstätte integrieren können.

Dazu und zu dem Kongress insgesamt (dessen Programm beigefügt ist) sind Vertreterinnen und Vertreter der Medien herzlich eingeladen.

Weitere Informationen zur Kindertagesstättenpolitik in Rheinland-Pfalz im Internet unter www.kita.rlp.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden