Kultusstaatssekretär Eberhardt bei Schulentlassfeier in Themar:

Thüringens Kultusstaatssekretär Kjell Eberhardt (CDU) wird am morgigen Freitag an der Schulentlassfeier der Staatlichen Regelschule Themar teilnehmen und ein Grußwort sprechen. Die Staatliche Regelschule besuchen derzeit 294 Schülerinnen und Schüler, davon 197 Fahrschüler. Einzugsgebiet sind Themar und eine Reihe kleinerer Umlandgemeinden. 88 Jugendliche erhalten die lang ersehnten Zeugnisse. 49 Schülerinnen und Schüler haben den Realschulabschluss erreicht. Damit haben, wie im Vorjahr auch, alle Jugendlichen der 10. Klassen den mittleren Schulabschluss geschafft. 26 Schülerinnen und Schüler bestanden die Prüfungen zum Qualifizierenden Hauptschulabschluss und 13 erreichten den Hauptschulabschluss.

07.07.2005 Thüringen Pressemeldung Thüringer Kultusministerium

Zeit: Freitag, 8. Juli 2005, 18.30 Uhr
Ort: Themar, Schützenhaus, Bahnhofstraße 37

Staatssekretär Eberhardt sagte im Vorfeld: "Zum vierzehnten Mal entlässt die Staatliche Regelschule "Anne Frank" in Themar heute Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen. Ein Teil der Schülerinnen und Schüler hat nur im letzten Schuljahr diese Schule besucht. Sie mussten nach Themar gehen, da ihre Reuriether Schule geschlossen wurde. Es spricht für euch, dass ihr diese Schwierigkeit hervorragend gemeistert habt. Das ist eine tolle Leistung. Dazu meinen herzlichen Glückwunsch.

Schule ist ein Lernort neben vielen anderen. Neben dem Elternhaus, neben der Jugendarbeit, neben dem Ausbildungsbetrieb und später neben dem Beruf oder den Einrichtungen der Fort- und Weiterbildung. Jede Schule ist so etwas wie eine kleine Zukunftswerkstatt. Bildung ist der Schlüssel für individuelle Lebenschancen, auch für Teilhabe in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft und für Entwicklung und Innovation in unserem Land. Bildung für alle heißt Wachstum für alle. Es gibt einen Zusammenhang zwischen Bildung und Wirtschaftswachstum, zwischen Bildung und Wohlstand. Und es gibt einen Zusammenhang zwischen Ausbildungsplätzen und Arbeitsplätzen. Daher setzen wir, die Thüringer Landesregierung, gemeinsam mit den Handwerkskammern und den Industrie- und Handelskammern jedes Jahr alles daran, jedem ausbildungswilligen und ausbildungsfähigen Jugendlichen eine Perspektive zu geben. Darum danken wir heute allen Partnern der Schule, allen Betrieben, die unsere Schulen so tatkräftig bei der wichtigen Aufgabe der Berufswahlvorbereitung und der Berufsfähigkeit unterstützen."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden