Warum ist der Lebenslauf so wichtig?

Der Lebenslauf ist das Herzstück einer Bewerbung und wird von den Recruitern oftmals auch als Erstes beachtet. Dabei werden alle Informationen aus dem Leben chronologisch aufgelistet. Während früher noch eine Textform üblich war, ist es heute ein tabellarischer Überblick.

19.03.2021 Bundesweit Pressemeldung CVMaker
  • © www.pixabay.com|coffeebeanworks

Zunächst führt man die wichtigsten persönlichen Informationen auf sowie Kontaktdaten und anschließend berufliche Qualifikationen, Ausbildung, Zertifikate und abschließend den Soft Skills. Im Folgenden nun einige Tipps wie man den perfekten Lebenslauf erstellt. 

Der Lebenslauf wird als erstes gesehen

Der Lebenslauf wird von den meisten Personalern als erster betrachtet. Auf ein bis zwei Seiten sollte übersichtlich alles zusammengefasst werden, teilweise kommt es sogar vor, dass sich Recruiter nur den Lebenslauf anschauen und dann schon aussortieren. Deshalb sollte man sich vor allem dabei von den Mitbewerbern abheben und für Eindruck sorgen.

Der erste Eindruck ist alles

Innerhalb von wenigen Minuten wird sich nur anhand des CVs ein erster Eindruck von dem Bewerber verschafft. Dieser sollte sitzen, wenn man die Chance auf eine Anstellung erhöhen möchte. Deshalb sollte man in erster Linie darauf achten, dass eine Schriftart gewählt wird, die gut lesbar ist, ein ausreichender Zeilenabstand vorhanden ist und natürlich eine korrekte Rechtschreibung verwendet wurde. Der Lebenslauf sollte aber auch individuell an die Stelle angepasst werden, wer sich auf Masse bewirbt, wird den Traumjob vermutlich nicht bekommen. Den Lebenslauf einfach erstellen lassen kann man natürlich auch, dabei muss man nur die wichtigsten Daten eingeben und das Dokument wird dann automatisch generiert.

Laut Eyetracking-Studie ist ein perfekter Lebenslauf so wichtig

68 % der Personaler schauen sich zunächst den Lebenslauf an, jedoch meistens gerade einmal 43 Sekunden. Studien haben herausgefunden, dass der CV also innerhalb von wenigen Sekunden überzeugend sein muss.

Worauf achten beim perfekten Lebenslauf

Hierzulande hat sich der tabellarische Lebenslauf durchgesetzt, welcher durch eine klare und übersichtliche Struktur überzeugt. Den Hauptfokus sollte man dabei natürlich auf den beruflichen Werdegang und die Qualifikationen legen. Studien haben herausgefunden, dass sich die Personaler rund 22 Sekunden mit der Berufserfahrung beschäftigen und gerade einmal 6 Sekunden mit der Ausbildung.

Folgende Informationen gehören in den perfekten CV

Unbedingt sollten persönliche Informationen im Lebenslauf vorhanden sein, inklusive Telefonnummer. Ein Foto muss nicht mit integriert werden, macht den CV aber persönlicher und verhilft zu einem guten ersten Eindruck. Die angestrebte Position kann mit reingenommen werden und hebt von der Konkurrenz ab. Beruflicher Werdegang, Ausbildung, Kenntnisse und Qualifikationen sind genau wie Hobbys oder Soft Skills unbedingt notwendig.

Kenntnisse, Fähigkeiten, Hobbys - Was in den Lebenslauf?

Wenn man bestimmte Kenntnisse und Fähigkeiten hat, die sehr gut zum angestrebten Job passen, dann sollte man diese unbedingt mit reinnehmen. Genauso verhält es sich bei den Hobbys. Durch diese kann man auf Soft Skills schließen, vor allem da es immer wichtiger geworden ist, dass Bewerber auch persönlich gut zum Unternehmen passen. Wer Teamsport macht, der wird sicherlich auch ehrgeizig und teamfähig sein.

Das optimale Foto

Das Bild sollte unbedingt professionell gemacht werden. Ein ruhiger und weißer Hintergrund wirkt seriös, genau wie entsprechende Kleidung. Ein Selfie oder andere Fotos gehen auf gar keinen Fall. Ein Halbportrait, auf dem man lächelt, wirkt am sympathischsten und im Hochformat passt es auch perfekt in den Lebenslauf. Wer sich immer noch unsicher ist, der kann sich auch beispielsweise an eine Berufseinstiegsbegleitung wenden, dort wird man noch mal individuell beraten. 

Lebenslauf als Bestandteil der E-Mail Bewerbung

Klassischerweise verschickt man mittlerweile die Bewerbungen nur noch per E-Mail. Rund drei Viertel aller Bewerbungen werden nur noch digital gelesen. Kaum ein Recruiter bevorzugt eine gedruckte Version. Vorteil ist auch, dass ein Anschreiben beispielsweise direkt in das Textfeld der E-Mail kopiert werden kann, was die Chance erhöht, dass dieses wirklich gelesen wird. Alles andere sollte als PDF angehangen werden, wer sich abheben will, verfasst auch noch ein Motivationsschreiben.

Ansprechpartner

CVmaker B.V.
Herengracht 458
1017CA Amsterdam
Niederlande
E-Mail: support@cvmaker.de
Web: https://www.cvmaker.de/


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden