"Freue mich auf spannende Weltcup-Skirennen in Garmisch-Partenkirchen und Ofterschwang"

Bayerns Sportminister Siegfried Schneider zeigt sich erfreut über die Entscheidung der FIS, im kommenden Winter alpine Weltcup-Skirennen in Bayern durchzuführen. "Ich freue mich auf spannende Rennen in Garmisch-Partenkirchen und Ofterschwang", so der Minister. Die Entscheidung der FIS zeige, dass die bayerischen Wintersportorte wieder einmal ihrem Ruf als exzellente Standorte für internationalen Spitzensport gerecht werden.

30.05.2008 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

"Ich bin davon überzeugt, dass die Verantwortlichen die Wettbewerbe zu einem herausragenden Ereignis machen werden", so Schneider weiter. Er betont, dass die Regionen von internationalen Spitzensportveranstaltungen profitieren. "Solche Ereignisse können sich äußerst positiv auf die regionale Wirtschaft auswirken", sagte Schneider mit Blick auf die Imagewerbung im Tourismus. "Garmisch-Partenkirchen empfiehlt sich erneut als erstklassiger Standort für die Ski-WM 2011 und für die Bewerbung um die olympischen Winterspiele 2018", ergänzte der Minister.

Die FIS hat nun entschieden, dass im kommenden Winter in Garmisch-Partenkirchen und Ofterschwang alpine Skiweltcuprennen durchgeführt werden können. In Garmisch-Partenkirchen, wo 2011 die alpinen Skiweltmeisterschaften stattfinden, treten am 30./31. Januar 2009 die Männer im Slalom und in der Abfahrt an. Die Frauen absolvieren dort einen Super-G und einen Slalom. In Ofterschwang bestreiten die Frauen am 6. und 7. Februar 2009 einen Riesenslalom und einen Slalom.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden