Internationale Mathematik-Olympiade: Deutsche Abiturientin ist erfolgreichste Teilnehmerin aller Zeiten

Sie hat alle Rekorde gebrochen: Lisa Sauermann aus Dresden hat bei der Internationalen Mathematik-Olympiade (IMO) in Amsterdam die fünfte Medaille in Folge gewonnen. Mit viermal Gold und einmal Silber ist die 18-Jährige nun alleinige Rekordhalterin beim weltweit wichtigsten Mathe-Schülerwettbewerb. Das deutsche Team sicherte sich in Amsterdam insgesamt sechs Medaillen: Einmal Gold, dreimal Silber und zweimal Bronze.

22.07.2011 Pressemeldung Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V.

"Lisa Sauermann hat Großartiges geleistet, ihr Rekord wird sicher lange Bestand haben. Sie hat gezeigt, dass Spitzenmathematik keine Männerdomäne sein muss. Ich hoffe, dass sie möglichst viele Nachahmerinnen findet", sagte Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung. Die Ministerin gratulierte auch dem gesamten deutschen Team zum 11. Platz in der Medaillenwertung.

Wie im Vorjahr in Kasachstan erreichten alle deutschen Olympioniken eine Medaille: Marius Graeber (Baden-Baden), Achim Krause (Horb) und Bernhard Reinke (Bonn) holten Silber, Michael Schubert (Karlsruhe) und Florian Schweiger (Marktoberdorf) gewannen Bronze. Lisa Sauermann erzielte bei ihrer fünften Mathematik-Olympiade auch ihr persönlich bestes Ergebnis: Als einzige von allen IMO-Teilnehmern erreichte sie die volle Punktzahl (42). Die Medaillen werden am Samstagabend in Amsterdam verliehen.

Die jeweils besten sechs Nachwuchs-Mathematiker aus 101 Ländern sind bei der IMO in Amsterdam gegeneinander angetreten. An zwei Wettkampftagen mussten die Schüler in viereinhalb Stunden komplexe mathematische Probleme lösen. Die Internationale Mathematik-Olympiade wurde zum 52. Mal ausgetragen. Im kommenden Jahr findet sie in Buenos Aires statt.

Die sechs deutschen Teilnehmer hatten sich durch außergewöhnliche Leistungen für die Teilnahme qualifiziert. Sie haben beim Bundeswettbewerb Mathematik oder bei der Mathematik-Olympiade in Deutschland erste Plätze belegt – und wurden nach einem Auswahlverfahren schließlich für das IMO-Team nominiert. Die drei IMO-Teilnehmer Marius Graeber, Michael Schubert und Florian Schweiger haben zudem am Förderprogramm "Jugend trainiert Mathematik" teilgenommen.

Träger des Auswahlwettbewerbs zur Internationalen Mathe-Olympiade ist Bildung & Begabung, das Zentrum für Begabungsförderung in Deutschland. Der Auswahlwettbewerb und die Teilnahme der deutschen Mannschaft an der Olympiade werden vom Bundesministerium für Bildung und Forschung finanziert.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden