PHOENIX: "Außer Reden nichts gewesen? - Der Bildungsgipfel"

Lehrermangel, zu viele Schulabbrecher, keine Chancengleichheit. Im internationalen Vergleich erhält das deutsche Bildungssystem seit Jahren schlechte Noten. Bundeskanzlerin Angela Merkel will nun mit den Ministerpräsidenten beim Bildungsgipfel in Dresden eine nationale "Qualifizierungsinitiative" verabreden. Streit ist jedoch programmiert.

22.10.2008 Pressemeldung Deutscher Kulturrat e.V.

Die Ministerpräsidenten pochen auf ihre Länderhoheit in Sachen Bildung: Zahlen dürfe der Bund, Reinreden aber nicht. Beim Thema Studiengebühren herrscht in der Koalition seit jeher Dissens. Die SPD lehnt sie ab, die Union hat sie in sieben Ländern eingeführt. Außerdem will die CDU prinzipiell am dreigliedrigen Schulsystem festhalten, für die Sozialdemokraten ein Auslaufmodell.

Die Erwartungen an den Gipfel sind gering. Alles nur Show, sagen die Kritiker. Nur ein Gipfel nach dem Motto: Schön, dass wir drüber geredet haben?

Gaby Dietzen diskutiert in der PHOENIX Runde mit Michael Kretschmer(CDU, Mitglied Bundestagsausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung), Ulrich Thöne (Gewerkschaft Erziehung Wissenschaft), Olaf Zimmermann (Deutscher Kulturrat) und Olaf Kleinschmidt (Gymnasiallehrer).

Sendetermine auf PHOENIX:

  • Mi, 22.10.08, 22.15 Uhr
  • Do, 23.10.08, 00.00 Uhr
  • Do, 23.10.08, 09.15 Uhr

Quelle dieser Meldung: www.phoenix.de/phoenix_runde/2008/10/22/0/206538.1.htm


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden