Ehrung der Landespreisträger der 16. Internationalen Biologieolympiade

Es ist schon Tradition, dass Schülerinnen und Schüler aus Nordrhein-Westfalen national wie auch international erfolgreich an der Bio-Olympiade teilnehmen. Bei der jetzigen 16. Internationalen Bio-Olympiade haben sich sieben Schüler aus NRW für die nächste Auswahlrunde Ende Februar im Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften in Kiel qualifiziert.

01.02.2005 Pressemeldung Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Insgesamt werden 45 Schülerinnen und Schüler aus der Bundesrepublik an dieser dritten Runde teilnehmen. Zwölf von ihnen können sich für die vierte und letzte Runde, die ebenfalls in Kiel stattfindet, qualifizieren. Die vier Besten werden sich dann im Sommer 2005 in Peking der internationalen Konkurrenz stellen.

Die 40 besten Landesteilnehmerinnen und -teilnehmer dieses Jahres aus NRW werden heute in einer Feierstunde von der Ministerin für Schule, Jugend und Kinder, Ute Schäfer, mit einem Buchpräsent und einer Urkunde im Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie in Dortmund ausgezeichnet. Die 12 erfolgreichsten Schülerinnen und Schüler dieser Gruppe wurden zusätzlich mit einem dreitägigen Aufenthalt am Institut für ihre Leistungen belohnt.

"Wettbewerbe wie die Biologieolympiade motivieren Jugendliche, sich mit den Naturwissenschaften bereits in der Schule intensiv zu beschäftigen. Ich freue mich, dass die Schülerinnen und Schüler aus NRW seit Jahren auf nationaler Ebene und viele Male auch auf internationaler Ebene an der Spitze standen", sagt Ministerin Ute Schäfer. Wissenschaft und Forschung wie hier am Max-Planck-Institut hautnah zu erleben, eröffne Jugendlichen interessante Perspektiven für Studium und Beruf.

Träger des Wettbewerbs auf Bundesebene ist das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie. Der Landeswettbewerb NRW wird durch das Max-Planck-Institut und die Schering AG unterstützt.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und die Aufgaben aus der ersten Runde unter: www. biologieolympiade-nrw.de und www. biologieolympiade.de.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer am dreitägigen Landesseminar (die ersten sieben fahren Ende Februar 2005 nach Kiel zur nächsten Auswahlrunde).

(Vorname Name, Schule, Schulort)
__________________________________
Léonie Simon, Victoria-Schule, Essen
Jan Guth, Victoria-Schule, Essen
Tobias Flecken, Vinzenz-Pallotti-Kolleg, Rheinbach
Kai Edel, Gymnasium Canisianum, Lüdinghausen
Severin Uebbing, Bischöfliche Marienschule, Mönchengladbach
Monika Pütz, Ratsgymnasium, Minden
Anne Coerdt, Gymnasium St. Leonhard, Aachen
Ada Philipps, Gymnasium Korschenbroich, Korschenbroich
Franziska Over, Gymnasium Mariengarden, Borken-Burlo
Christina von Busch, Theodor-Heuss-Gymnasium, Dinslaken
Angela Ziebolz, Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, Leverkusen
Stefan Neumann, Luisenschule, Mülheim

Zur Ehrung der 40 Bestplatzierten aus NRW sind außerdem Schülerinnen und Schüler folgender Schulen eingeladen:

(Schule, Schulort)
__________________________________
Mallinckrodt-Gymnasium, Dortmund Imanuel-Kant-Gymnasium, Münster B.M.V. Schule, Essen Gymnasium Korschenbroich, Korschenbroich Gymnasium Mariengarden, Borken-Burlo Annette-von-Droste-Hülshoff-Gymnasium, Düsseldorf Vinzenz-Pallotti-Kolleg, Rheinbach Gymnasium Canisianum, Lüdinghausen Dreikönigsgymnasium, Köln


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden