Fokus Hauptschule

"Drei Nürnberger Hauptschulen machen sich auf den Weg, Fokus-Schulen zu werden. Sie geben sich mit ihren spezifischen Förderschwerpunkten ein eigenes Profil", sagte Kultusstaatssekretär Karl Freller bei der Auftaktveranstaltung zum Modellversuch "Fokus Hauptschule" in Nürnberg. "Mit der Georg-Ledebour-Schule sowie den Schulen am Hummelsteiner Weg und an der Schnieglinger Straße haben wir drei Schulen ausgewählt, die uns mit ihrem Konzept besonders überzeugt haben", so Freller. Alle drei Schulen stehen als sprengelübergreifende Angebotsschulen ab dem kommenden Schuljahr Schülern aus dem gesamten Stadtgebiet offen.

16.06.2004 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

"Ich freue mich über die enge Kooperation mit dem Freistaat bei diesem Projekt und hoffe, dass wir die gute Zusammenarbeit auch bei weiteren schulischen Belangen fortführen können", so Oberbürgermeister Dr. Maly. "Mit diesem Modellversuch stärken wir die Metropole Nürnberg als Bildungsstandort und bieten ein attraktives Großstadt-Hauptschulmodell. Es eröffnet eine gute Chance für mehr Bildungsgerechtigkeit in der Schule und zeigt, dass die Hauptschule wahrlich kein Auslaufmodell ist."

Im Rahmen des Fokus-Projekts tragen die drei Schulen insbesondere zur Berufsorientierung und Qualifizierung für den Arbeitsmarkt bei. Sie verfolgen die drei gemeinsamen Ziele Lesekompetenz, mathematische Grundfähigkeiten und Fertigkeiten sowie soziale und kommunikative Kompetenz. Die Schulen bieten darüber hinaus drei Förderschwerpunkte, die auf die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler vor Ort zugeschnitten sind:

  • Die Georg Ledebour-Schule fördert mit dem Fokus Musisch (Musik, Kunst und Sport) Kreativität, Teamfähigkeit und Selbstbewusstsein der Schüler. Unter dem Motto "Stark ins Leben" können Schüler im Rahmen musischer Arbeitsgemeinschaften und erlebnisorientierter Projekte durch positive Erfahrungen und Teamgeist ihre Persönlichkeit stärken. "Damit erhöht sich auch die Leistungsbereitschaft in den Kernfächern", betonte der Staatssekretär.
  • Die Hauptschule Hummelsteiner Weg legt mit dem Fokus Sprache (Literatur, Medien, Kommunikation) einen besonderen Schwerpunkt auf die Sprach- und Leseförderung. In Lesetrainings und Wettbewerben, durch besondere Angebote der Schülerbibliothek oder in Autorenlesungen soll die Leselust der Schüler gesteigert werden. "Hohe Bedeutung messe ich dem Kommunikationstraining zu, das besonders für Beruf und Arbeitswelt wichtig ist", sagte Freller.
  • Die Hauptschule Schnieglinger Straße will im Rahmen des Fokus Arbeitswelt (Leistung, Durchblick, Vorsprung) über vertiefte praktische Erfahrungen in Arbeitsgemeinschaften, Betriebserkundung und Schülerfirmen die berufliche Orientierung der Schülerinnen und Schüler verbessern. Bestehende Kooperationen mit Partnern wie den Berufsschulen, der IHK oder dem Arbeitsamt sollen ausgebaut werden und ermöglichen eine intensive Berufsberatung der Schülerinnen und Schüler in Aktionswochen, Berufsbasaren und Bewerbertrainings.

Besonderer Dank gilt der Stiftung Bildungspakt Bayern, die den Modellversuch bereits im ersten Projektjahr mit einer Summe von 100.000 Euro fördert. Die Gelder dienen insbesondere zur Finanzierung von Fortbildungsveranstaltungen für die beteiligten Lehrkräfte und Schulen sowie zur wissenschaftlichen Begleitung des Versuchs. "Die Betreuung wird ein Koordinator übernehmen. Seine Arbeit sowie die Arbeit der Lehrkräfte an den Schulen werden wir durch Lehreranrechnungsstunden entsprechend unterstützen", erklärte der Staatssekretär. Dr. Maly sicherte zu, dass die Stadt Nürnberg den für den Modellversuch benötigten Sachaufwand, wie z.B. Räume und Material zur Verfügung stellen wird. Zudem trägt die Stadt die Fahrtkosten der Schülerinnen und Schüler.

"Besonders danke ich den außerschulischen Partnern, die in einer wirtschaftlich schwierigen Situation großen Einsatz und hohe Verantwortungsbereitschaft zeigen. Ich wünsche den Schulen viel Erfolg und bin sicher, Eltern, Schüler und Lehrkräfte sowie die Stadt Nürnberg werden von dem Modellversuch 'Fokus Hauptschule' profitieren."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden