Nationaler Auftakt der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung"

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Ulrich Kasparick sieht in der Hilfe für die von der Flutkatastrophe in Asien betroffenen Regionen ein hervorragendes Beispiel für internationale Solidarität. "Wir sind mit dem Schicksal der Menschen in anderen Kontinenten eng verbunden. Das muss und wird in Zukunft noch viel stärker auch für die Bildung gelten", sagte Kasparick am Donnerstag in Mainz bei der nationalen Auftaktveranstaltung der Dekade der Vereinten Nationen "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Die Bildung trage wesentlich dazu bei, die globale Vernetzung besser zu verstehen. "Bildung ist unverzichtbar, um selbstverständlich und gemeinsam ökologisch verantwortlich sowie solidarisch zu handeln."

13.01.2005 Pressemeldung Bundesministerium für Bildung und Forschung

Mit einem nationalen Aktionsplan solle der Gedanke der nachhaltigen Entwicklung in allen Bildungsbereichen in Deutschland verankert werden. Geplant sei es unter anderem, die bestehenden Aktivitäten weiter zu entwickeln und in der Praxis breit umzusetzen. Die Akteure müssten vernetzt und die internationale Kooperation ausgebaut werden. "Vor allem die öffentliche Wahrnehmung der Bildung als Motor für eine nachhaltige Entwicklung muss verbessert werden", sagte Kasparick.

Das BMBF unterstützt die koordinierenden Aktivitäten der Deutschen UNESCO-Kommission innerhalb der Dekade mit jährlich mehr als 200 000 Euro. Darüber hinaus gibt es gemeinsame Initiativen mit den Ländern in der Bund-Länder-Kommission (BLK). Dazu gehört etwa das Programm Transfer-21 zur Integration der Bildung für nachhaltige Entwicklung in Schule und Unterricht. Bund und Länder investieren in das Programm, das in den nächsten vier Jahren 4500 Schulen erreichen soll, gemeinsam rund 10 Millionen Euro.

Die Vereinten Nationen haben für den Zeitraum 2005 bis 2014 die Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgerufen. Ziel ist es, allen Menschen Bildungschancen zu eröffnen, die ihnen ermöglichen, sich Wissen und Werte anzueignen sowie Verhaltenweisen und Lebensstile zu entwickeln, die für eine lebenswerte Zukunft und eine positive gesellschaftliche Veränderung erforderlich sind.

Weitere Informationen finden Sie auch im Internet unter: www.dekade.org.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden