Tarifverhandlung

Eine Ohrfeige für Erzieherinnen und Erzieher

Am 25. Oktober 2020 verkündeten die Gewerkschaften dbb und ver.di eine Tarifeinigung mit den Arbeitgebern von Bund und Kommunen. Nachdem die Redaktionsverhandlungen mit dem Bund bereits erfolgreich abgeschlossen werden konnten, steht dies mit den kommunalen Arbeitgeberverbänden noch aus.

04.03.2021 Bundesweit Pressemeldung Verband Bildung und Erziehung e.V. (VBE)
  • © www.pixabay.de

Diese haben jetzt angekündigt, die vereinbarte Entgelterhöhung zum 01. April 2021 vorerst nicht zu zahlen: „Das ist eine Ohrfeige für alle Erzieherinnen und Erzieher, die seit einem Jahr ihre Gesundheit aufs Spiel setzen und gerade derzeit einen noch wichtigeren Beitrag für unsere gesamte Gesellschaft leisten. Genau diesen Menschen, den Erzieherinnen und Erziehern, wurde schon vor der Pandemie eine angemessene Wertschätzung – und das meint eben auch eine entsprechende Entlohnung – versagt. Den im vergangenen Oktober in Potsdam ausgehandelten Kompromiss nun auf der Zielgeraden zu torpedieren, setzt ein ganz schlechtes Zeichen. Ich erwarte von der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände, dass sie die Redaktion verabredungsgemäß abschließt und die Entgelterhöhung zum 1. April 2021 zahlt“, kommentiert der Bundesvorsitzende des Verbandes Bildung und Erziehung (VBE), Udo Beckmann.


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden