Kleinkinder ergreifen das Wort

Die Bedeutung von Sprachförderung in der Frühpädagogik ist unbestritten. Anders die Rolle von Baby- oder Kleinkindersprache und damit auch die Möglichkeiten sprachlicher Bildung bei unter Dreijährigen: Ressentiments gegenüber Kindworten verunsichern Eltern aber auch Erzieherinnen und Erzieher und führten lange dazu, dass sprachliche Förderung der Kleinsten eher vernachlässigt wurde. Dass es lohnt, sich auf die Sprachebene von Kleinkindern einzulassen und wie sprachliche Förderung bei 0 bis 4-jährigen gelingen kann, zeigt der Ratgeber Kleinkinder ergreifen das Wort (Cornelsen Scriptor).

30.05.2007 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Anhand von Alltagssituationen geht die Autorin Anna Winner auf Entdeckungsreise in die Sprachwelt von Kleinkindern. Ausgehend von der Erkenntnis, dass Sprache nicht nur Werkzeug, sondern vor allem Ausdrucksmittel für Denken und Fühlen ist, wirbt Winter für einen spielerischen Umgang mit der Kindersprache. Auf der Basis anerkannter Forschungsergebnisse erläutert der Ratgeber Handlungsmuster, Projekte und Verhaltensweisen zur Sprachförderung. Neben einem Überblick über die verschiedenen Stadien der kindlichen Sprachentwicklung erfahren die Leserinnen und Leser viel Wissenswertes über Fördermöglichkeiten: Wie kann ich sprachliche Kompetenzen erkennen? Welche Möglichkeiten der Förderung von Mehrsprachigkeit gibt es? Welche Rolle spielt die Grammatik? Wie kann eine erste Annäherung an die Schriftsprache aussehen?

Der Ratgeber eignet vor allem für Erzieherinnen und Erzieher, in deren Berufsalltag die Betreuung 0 bis 4-Jähriger eine zunehmende Bedeutung bekommt. Aber auch Eltern finden hier Antworten auf alle Fragen rund um die Sprachentwicklung ihrer Sprösslinge. Der Ratgeber Kleinkinder ergreifen das Wort ist für 14,95 Euro im Buchhandel erhältlich.

www.cornelsen.de/fruehe-kindheit

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden