Ahnen: Lehramt hat Zukunft – Aktuelle Tipps für Studium und Berufswahl

"Ein gut geplantes Lehramtsstudium verschafft gute Zukunftschancen." Das unterstrich Bildungsministerin Doris Ahnen, die damit auf die aktualisierte Broschüre "Lehramtsstudium" verwies, die jetzt an alle Schulen mit gymnasialer Oberstufe, an alle Hochschulen, an die Landesprüfungsämter und Studienseminare im Land sowie an die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit und die Schulaufsicht verschickt wurde. "Qualifizierter Nachwuchs in den Lehrämtern wird, allerdings von Schulart zu Schulart und von Fach zu Fach in unterschiedlichem Ausmaß, auch in Zukunft gebraucht. Das gilt trotz zurückgehender Schülerzahlen angesichts der kontinuierlichen Einstellungspolitik der Landesregierung und wegen der absehbaren Pensionierungswelle, aber auch auf Grund der pädagogischen Reformvorhaben im Land wie der Ganztagsschule auf jeden Fall", sagte Ahnen.

03.02.2006 Rheinland-Pfalz Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Rheinland-Pfalz

Fast durchgängig in allen allgemein bildenden Schularten hätten auch in den kommenden Jahren vor allem Lehrkräfte für die Fächer Mathematik, Physik, Musik, Sport und Bildende Kunst besonders gute Aussichten, eine Anstellung zu finden. Die Schwerpunkte des absehbaren Bedarfs seien dabei je nach Schulart unterschiedlich und würden in der Broschüre erläutert, hielt die Bildungsministerin fest. In den Berufsbildenden Schulen würden auch weiterhin vor allem Lehrkräfte für berufsbezogene Fächer gesucht, ganz besonders für die gewerblich-technischen Fächer Metalltechnik und Elektrotechnik, aber auch für Informatik sowie eine Reihe von allgemein bildenden Fächern wie beispielsweise Fremdsprachen oder Religion.

"Auf jeden Fall sollten sich angehende Lehramtsstudierende vor der Entscheidung selbst eingehend prüfen. Denn angehende Lehramtsstudierende sollten daran denken, dass Lehrkräfte nicht nur Wissen vermitteln, sondern auch eine Erziehungsaufgabe erfüllen", betonte Doris Ahnen weiter. "Freude am Umgang mit Kindern und Jugendlichen und die Bereitschaft, offen mit jungen Menschen unterschiedlicher Herkunft, Begabung und Leistungsfähigkeit umzugehen, sind für Lehrerinnen und Lehrer ebenso wichtig wie Geduld und Nervenstärke, Ausdauer und Verantwortungsbewusstsein, Team- und Kooperationsfähigkeit."

In die Überlegungen einbeziehen sollten künftige Lehramtsstudentinnen und Lehramtsstudenten auch, dass mit dem kommenden Wintersemester die Reform der Lehrerausbildung im Land starte, die zum Wintersemester 2008/2009 dann an allen Universitäten im Land vollständig umgesetzt werde, hielt die Bildungsministerin fest. Die Mehrzahl der Studienanfängerinnen und Studienanfänger im Jahr 2006 werde zwar weitgehend nach den bisherigen Bedingungen studieren, ihr Studium umfasse jedoch auf jeden Fall auch bereits das Fach Bildungswissenschaften.

Die Broschüre mit Tipps zum Lehramtsstudium ist auch auf der Homepage des Bildungsministeriums unter der Adresse: www.mbfj.rlp.de/Bildung unter dem Stichwort "Schuldienst und Lehrberuf" als pdf-Datei zu finden.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden