Ahnen: Lehramt hat Zukunft – Aktuelle Tipps für Studium und Berufswahl

Welches Lehramtsstudium und welche Fächerkombination eröffnen nach derzeitigem Stand gute Einstellungschancen als Lehrerin oder Lehrer? Und welche Eigenschaften sollte man grundsätzlich für diesen Beruf mitbringen? Antworten auf diese Fragen bietet die aktuelle Broschüre "Lehramtsstudium 2007" des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, die derzeit allen Gymnasien, Integrierten Gesamtschulen, beruflichen Gymnasien, Berufsoberschulen II, Kollegs und Abendgymnasien, Hochschulen und Studienseminaren im Land sowie den regionalen Außenstellen der Agentur für Arbeit zugeht.

26.01.2007 Rheinland-Pfalz Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Rheinland-Pfalz

"Ein überlegt geplantes Lehramtsstudium eröffnet auch in Zukunft gute Berufsperspektiven. Das gilt trotz insgesamt zurückgehender Schülerzahlen, weil das Land seine kontinuierliche Einstellungspolitik weiter fortsetzen will. In Rheinland-Pfalz gilt: Lehramt hat Zukunft", unterstrich Bildungs- und Wissenschaftsministerin Doris Ahnen. Sie verwies dabei auch darauf, dass künftige Lehramtsstudierende durch die in einigen Hochschulen bereits in diesem Jahr anlaufende Reform der Lehrerausbildung von dem stärkeren Praxisbezug der Studiengänge profitieren könnten.

Die Broschüre solle junge Leute zu einem Lehramtsstudium motivieren und gebe ihnen zum anderen Hilfestellung bei der Entscheidung für den Studiengang und die Fächerwahl, sagte die Ministerin. So werde beispielsweise deutlich, dass ein Studium für das Lehramt an berufsbildenden Schulen auf absehbare Zeit mit äußerst günstigen künftigen Einstellungschancen verbunden sei. Dies sei relativ unabhängig von den Fächern, wobei ein besonders ausgeprägter Lehrkräftebedarf vor allem in gewerblich-technischen Fächern und da insbesondere in der Metalltechnik und der Elektrotechnik erkennbar sei. Deutlich differenzierter stelle sich die Lage bei den Lehrämtern für die allgemeinbildenden Schulen dar. Besonders gute Zukunftsperspektiven eröffne generell das Lehramtsstudium für die Hauptschule, gute Einstellungschancen in der Zukunft biete allerdings auch die Ausbildung für das Lehramt an Gymnasien, wenn gezielt gefragte Fächerkombinationen ausgewählt würden. Dies gelte vor allem für Kombinationen aus den Fächern Mathematik, Latein, Physik, Chemie, Informatik, Musik, bildende Kunst und Sport sowie evangelischer Religionslehre. Für das Lehramt an Realschulen zeichne sich dagegen aktuell nur ein sehr begrenzter fächerspezifischer Bedarf an Lehrkräften ab.

"Die Arbeit mit Schülerinnen und Schülern ist eine schöne und interessante Aufgabe", hielt die Bildungs- und Wissenschaftsministerin fest. Diese Arbeit stelle aber auch hohe Anforderungen. "Junge Menschen, die fachliche und pädagogische Kompetenz mit persönlichem Engagement verbinden können und gerne mit Kindern und Jugendlichen arbeiten, werden im Lehrerberuf sicher Erfolg und Zufriedenheit finden."

Die Broschüre "Lehramtsstudium 2007" mit den detaillierten Informationen zu den aktuellen Zukunftschancen der einzelnen Lehramtsstudiengänge ist auch im Internet unter www.schuldienst.rlp.de unter dem Stichwort "Lehramtsstudium/Vorbereitungsdienst (Referendariat)" zu finden.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden