Internationalisierung der bayerischen Hochschulen

Über 1,2 Mio. Euro erhalten die bayerischen Hochschulen in diesem Jahr zur Förderung von Auslandsaufenthalten deutscher Studierender und für Stipendien ausländischer Studierender.

01.06.2004 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Wissenschaftsminister Thomas Goppel hob am Dienstag in München die hohe Bedeutung der Auslandsstipendien für die Internationalisierung der Hochschulen hervor. Goppel: "Stipendien sind eine wichtige Möglichkeit, qualifizierte ausländische Studentinnen und Studenten für einen Studienaufenthalt an einer bayerischen Hochschule zu gewinnen und deutschen Studierenden Auslandserfahrungen zu ermöglichen." Die internationale Ausrichtung des Studiums sei ein besonderes Anliegen der bayerischen Hochschulpolitik, so Goppel. "Die Gewährung von Stipendien zur Steigerung der grenzüberschreitenden Mobilität von qualifizierten Studenten ist nicht nur ein Beitrag zur bestmöglichen Ausbildung jedes einzelnen Stipendiaten, sondern gleichzeitig eine unverzichtbare Investition in die Wettbewerbsfähigkeit Bayerns als Wissenschafts-, Forschungs- und Wirtschaftsstandort", betonte der Minister.

Die Hochschulen vergeben die Mittel in eigener Zuständigkeit. Nähere Informationen unter: www.stmwfk.bayern.de/internationales/stipendien.html


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden