Landeslehrpreis für die Fachhochschulen verliehen

Wissenschaftsminister Professor Dr. Peter Frankenberg hat am 22. November in Biberach den diesjährigen Landeslehrpreis für die Fachhochschulen (FH) verliehen. Der mit 54 000 Euro dotierte Preis wird geteilt auf insgesamt sechs Projekte der Hochschule (HS) Biberach, HS Esslingen, katholische FH Freiburg, HS Heilbronn, HS Mannheim, HS Reutlingen.

22.11.2007 Baden-Württemberg Pressemeldung Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg

Mit engagierten Lehrenden werden unsere Hochschulen den Wettbewerb um die besten Studierenden gewinnen. Der Landeslehrpreis zeichnet innovative, beispielgebende Lehrende aus. Besondere Leistungen in der Lehre sollen honoriert und zur Nachahmung empfohlen werden", sagte Frankenberg. Über die zwölf Jahre, die der Landeslehrpreis vergeben werde, sei eine beachtliche Sammlung an best practice Beispielen entstanden.

Das Wissenschaftsministerium unterstützt zahlreiche Initiativen und Projekte zur Qualitätsentwicklung der Hochschullehre. Das Spektrum reicht von der "Grundversorgung" durch die Studienkommission für Hochschuldidaktik über das Programm Leistungsanreizsysteme in der Lehre (LARS) bis hin zu speziellen Fortbildungs- und Beratungsangeboten für Lehrbeauftragte. Der Landeslehrpreis wird auch an den Universitäten und den Pädagogischen Hochschulen verliehen.

Preisträger

Professor Dr. Norbert Büchter von der Hochschule Biberach wurde für sein didaktisches Geschick ausgezeichnet. Alle seine Lehrveranstaltungen, wie z. B. die Vorlesung in Baustatik, gestaltet er als Dialog. Das wird von den Studierenden sehr geschätzt.

Professor Dr. Harro Kümmerer von der Hochschule Esslingen erhielt den Landeslehrpreis für sein Engagement in der Überleitung von der Schule zur Hochschule. Seine Materialien für Brückenkurse in der Mathematik ermöglichen jungen Menschen einen guten Start in der Hochschule.

Für das Projekt "bi-nationale Seminare" an der Katholischen Fachhochschule Freiburg wurden Professor Helmut Schwalb, Professor Dr. Dr. Nikolaus Sidler und Fachschulrat Günther Grosser geehrt. Das Konzept ermöglicht Studierenden im Fachbereich Soziale Arbeit wertvolle interkulturelle Erfahrungen.

Professorin Dr. Ruth Fleuchaus von der Hochschule Heilbronn wird für ihre Leistungen um den Praxisbezug ausgezeichnet. Sie hat im Fach Weinbetriebswirtschaft mit ihren Kollegen eine eingetragene Genossenschaft gegründet, die von den Studierenden betrieben wird.

Für sein breites Engagement bei der Weiterentwicklung der Lehre an der Hochschule Mannheim wird Professor Dr. Hermann Merz geehrt. Er hat sich unter anderem für eine bessere Betreuung der Studienanfänger eingesetzt und daran mitgearbeitet, hochschulübergreifende Studiengänge zu schaffen.

Professor Dr. Ottmar Schneck von der Hochschule Reutlingen erhält den Landeslehrpreis für seine sehr ansprechenden Lehrveranstaltungen im Fach Finanzierung. Die Studierenden der European School of Business (ESB) haben ihn aufgrund seiner außerordentlichen Lehrkompetenz zum "Dozenten des Semesters" an der Hochschule gewählt.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden