Verbraucherpreise April 2007: + 1,9% zum April 2006

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, ist der Verbraucherpreisindex für Deutschland von April 2006 bis April 2007 um 1,9% gestiegen. Im Vergleich zum Vormonat März 2007 erhöhte sich der Indexstand um 0,4%. Die Schätzung für April 2007 auf Grund der Ergebnisse aus fünf Bundesländern wurde damit bestätigt. Im März 2007 hatte die Jahresveränderungsrate ebenfalls bei + 1,9% gelegen.

16.05.2007 Pressemeldung Statistisches Bundesamt (DESTATIS)

Einen wesentlichen Anteil an der Preisentwicklung im April 2007 gegenüber dem Vorjahr haben Nahrungsmittel und alkoholfreie Getränke (+ 2,6%), hier vor allem Gemüse (+ 10,1%). Wie schon im März 2007 basiert die erhebliche Verteuerung bei Gemüse auf gegensätzlichen Preisentwicklungen: Verteuert haben sich beispielsweise Kopfsalat (+ 34,0%), Paprika (+ 33,9%) und Tomaten (+ 33,6%), billiger wurden Mohrrüben (− 8,7%) und Lauch (− 42,8%). Mehr als im April 2006 mussten die Verbraucher für Fische und Fischwaren (+ 4,5%) ausgeben.

Die Preise für Energie (Haushaltsenergie und Kraftstoffe) erhöhten sich im Schnitt gegenüber April 2006 um 1,7%. Insbesondere bei Haushaltsenergie (+ 2,7%) verteuerten sich Strom (+ 6,3%), Umlagen für Zentralheizung und Fernwärme (+ 4,3%) sowie Gas (+ 4,0%). Günstiger war dagegen leichtes Heizöl (− 8,5%).

Zusätzlich im April 2007 führte die Einführung der Studiengebühr in fünf Bundesländern (Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg und Bayern) zu einer Preiserhöhung im Bildungswesen von 28,5% gegenüber April 2006 (+ 25,1% gegenüber dem Vormonat). Die Jahresteuerungsrate erhöht sich allein dadurch um 0,2%-Punkte.

Wie in den Vormonaten sind die Preise für Unterhaltungselektronik (– 8,7%; darunter Farbfernseher: − 20,9%) und Informationsverarbeitungsgeräte (– 12,4%; darunter Personalcomputer: – 24,2%) im Jahresvergleich deutlich gesunken.

Gegenüber März 2007 haben vor allem die Preise für Mineralölerzeugnisse (+ 3,7%) angezogen. Teurer waren leichtes Heizöl (+ 4,8%) und Kraftstoffe (+ 3,4%; davon Normalbenzin: + 3,7%, Superbenzin: + 3,5% und Dieselkraftstoff: + 2,5%). Günstiger aus Sicht der Verbraucher entwickelten sich gegenüber dem Vormonat die Gaspreise (– 3,4%).

Der für europäische Zwecke berechnete harmonisierte Verbraucherpreisindex für Deutschland hat sich im April 2007 gegenüber April 2006 um 2,0% erhöht. Im Vormonatsvergleich erhöhte sich der Index um 0,4%. Die Schätzung vom 27. April 2007 wurde damit bestätigt.

Methodische Kurzbeschreibung:
www.destatis.de/presse/deutsch/abisz/vpi.htm
www.destatis.de/presse/deutsch/abisz/hvpi.htm

Detaillierte Informationen zur Verbraucherpreisstatistik bietet die Fachserie 17, Reihe 7,
die im Statistik-Shop unter www.destatis.de/shop, Suchwort "Verbraucherpreisindex"
kostenlos erhältlich ist.

Verbraucherpreisindex für Deutschland

Gesamtindex / Gütergruppen
________

Jahr / Monat

2000 = 100

Veränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum

Veränderung
gegenüber
Vormonat

in %

 

 

 

 

Gesamtindex im April 2007

112,0

1,9

0,4

 

 

 

 

Nahrungsmittel und alkohol-
  freie Getränke


109,8


2,6


1,0

Alkoholische Getränke,
  Tabakwaren


137,6


3,9


0,0

Bekleidung und Schuhe

99,1

1,0

0,2

Wohnung, Wasser, Strom,
  Gas u.s.w.


114,3


1,6


0,2

Einrichtungsgegenstände,   Haushaltsgeräte u.ä.


102,8


1,0


0,2

Gesundheitspflege

126,8

1,4

0,2

Verkehr

120,9

2,5

1,3

Nachrichtenübermittlung

91,8

– 0,3

0,2

Freizeit, Unterhaltung u.ä.

98,4

0,1

– 1,7

Bildungswesen

146,8

28,5

25,1

Beherbergungs- und Gast-
  stättendienstleistungen


110,7


2,3


– 0,1

Andere Waren und Dienst-
  leistungen


112,6


2,3


0,1

 

 

 

 

Gesamtindex

 

 

 

 

 

 

 

2005 JD

 

108,3

2,0

2006 JD

 

110,1

1,7

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2006

April

109,9

2,0

0,4

 

Mai

110,1

1,9

0,2

 

Juni

110,3

2,0

0,2

 

Juli

110,7

1,9

0,4

 

August

110,6

1,7

– 0,1

 

September

110,2

1,0

– 0,4

 

Oktober

110,3

1,1

0,1

 

November

110,2

1,5

– 0,1

 

Dezember

111,1

1,4

0,8

 

 

 

 

 

2007

Januar

110,9

1,6

– 0,2

 

Februar

111,3

1,6

0,4

 

März

111,6

1,9

0,3

 

April

112,0

1,9

0,4

JD = Jahresdurchschnitt

 

 

 


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden