Warum willst Du eigentlich "Schule machen"?

Was Bildungspolitiker und Wirtschaftsvertreter allseits fordern, ist für viele engagierte, junge Menschen eine Selbstverständlichkeit: Mit dem Einser-Abitur in der Tasche studieren sie auf Lehramt, weil für sie der Lehrerberuf ein Traumberuf mit Zukunft ist. Am 7. November 2008 nimmt die Stiftung der Deutschen Wirtschaft 94 dieser herausragenden Lehramtsstudierenden in das "Studienkolleg – Begabtenförderung für Lehramtsstudierende" auf.

28.10.2008 Pressemeldung Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw)

Wir laden Sie herzlich ein, am 7. November 2008 mit den Stipendiaten des Studienkollegs im Haus der Deutschen Wirtschaft in Berlin ins Gespräch zu kommen. Von 10.15 Uhr bis 10.45 stehen sie Ihnen für Hintergrundgespräche und Interviews zur Verfügung. Weitere Interviewpartner sind:

  • Hans-Jürgen Brackmann, Generalsekretär der Stiftung der Deutschen Wirtschaft (sdw)
  • Günter Gerstberger, Leiter des Programmbereichs Bildung und Gesellschaft der Robert Bosch Stiftung
  • Dr. Michael Baer, Bereichsleiter des Studienkollegs der sdw

Unter anderem wird Dr. Thomas de Maizière, Bundeskanzleramtschef und Bundesminister für besondere Aufgaben, die Stipendiaten ab 11.00 Uhr offiziell begrüßen. Hierzu sind Medienvertreter ebenfalls herzlich willkommen.

Die sdw initiierte das Studienkolleg im Herbst 2007 gemeinsam mit der Robert Bosch Stiftung. Beide Stiftungen wollen damit Lehramtsstudierende frühzeitig auf Gestaltungs- und Führungsaufgaben in der Schule vorbereiten. Mit einem speziellen Förderprogramm werden sie dort auf die Herausforderungen der sich wandelnden Schule vorbereitet. Darüber hinaus erhalten die Studierenden Stipendien aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Insgesamt befinden sich im zweiten Jahr des Bestehens des Studienkollegs 154 Lehramtsstudierende in der Förderung.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden