Zahl der BAföG-Empfänger in NRW auf Vorjahresniveau

164 300 Schüler(innen) und Studierende in Nordrhein-Westfalen erhielten im Jahr 2006 Leistungen nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG). Wie das Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik mitteilt, waren das fast so viele (-0,3 Prozent) Geförderte wie im Jahr 2005. Fast zwei Drittel der BAföG-Empfänger(innen) waren Studierende (105 600), ein Drittel waren Schülerinnen und Schüler (58 700).

30.07.2007 Nordrhein-Westfalen Pressemeldung Information und Technik Nordrhein-Westfalen

Bei den Studierenden belief sich der durchschnittliche monatliche Förderbetrag im Jahr 2006 auf 372 Euro pro Kopf und lag damit unter dem Niveau des Vorjahres (373 Euro). Etwa die Hälfte (50,2 Prozent) der geförderten Studierenden erhielt eine Teilförderung, d. h. sie erhielten nicht den maximal möglichen Betrag, da ihr eigenes Einkommen oder das der Eltern eine bestimmte Grenze überschritt. Die Übrigen wurden mit dem vollen Förderbetrag unterstützt. Eine Vollförderung ist u. a. abhängig von der Art der Unterbringung (bei den Eltern oder in einer eigenen Wohnung). Immerhin nutzte 2006 mehr als ein Viertel der studierenden BAföG-Geförderten die Vorteile des "Hotels Mama": 27,4 Prozent der Geförderten lebten noch bei ihren Eltern.

Der für die BAföG-Leistungen Studierender in Nordrhein- Westfalen aufgewendete Gesamtbetrag lag im Jahr 2006 bei 324 Millionen Euro. (LDS NRW)


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden