ERASMUS-Programm

© www.pixabay.com
Brexit

Sachsens Wissenschaftsminister bedauert Brexit

Anlässlich des Ausscheidens des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union erklärt Sachsens Wissenschafts­minister Sebastian Gemkow: "Ich bedaure, dass das Vereinigte Königreich die Europäische Union verlässt. Das europäische Projekt wird ärmer sein durch diesen oft nicht einfachen, aber doch immer wichtigen Partner in Europa." mehr

© www.pixabay.de
Analyse

Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung

Die Zahl der Berufsschullehrenden sowie der betrieblichen Ausbilderinnen und Ausbilder, die mit dem europäischen Bildungsprogramm Erasmus+ einen berufsqualifizierenden Auslandsaufenthalt durchführen, hat sich seit dem Jahr 2013 nahezu verdoppelt. mehr

© www.pixabay.com
Brexit

Intellektuelle Kapazitäten Europas

Ende der Woche tritt das Vereinigte Königreich aus der EU aus. „Für den Erhalt des internationalen Austausches mit Großbritannien in Forschung, Lehre und Studium brauchen wir schnell klare Regeln und Perspektiven“, forderte Prof. Dr. Joybrato Mukherjee, Präsident des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) in Bonn. mehr

© www.pixabay.de
Förderung

Letzte Antragsrunde für Erasmus+ läuft an

In der letzten Antragsrunde 2020 des Programms Erasmus+ können sich Schulen und vorschulische Einrichtungen noch einmal für die Förderung von Schulpartnerschaften und Lehrkräftefortbildungen im europäischen Ausland bewerben. Antragstellende Schulen und Einrichtungen haben sehr gute Chancen auf eine Förderung. mehr

© www.pixabay.de
Bildungsprogramm

ERASMUS+ stellt 2020 fast drei Milliarden Euro zur Verfügung

Die Europäische Kommission hat im November 2019 ihren Aufruf zur Einreichung von Anträgen für das Programm Erasmus+ für 2020 veröffentlicht. 2020 ist das letzte Jahr in dieser Laufzeit des Programms der Europäischen Union für Mobilität und Zusammenarbeit in den Bereichen allgemeine und Berufliche Bildung, Jugend und Sport. mehr

© www.pixabay.com
International

Pädagogischer Austauschdienst veröffentlicht Jahresbericht 2018/19

Einen umfassenden Einblick in den europäischen und internationalen Austausch im Schulbereich bietet der Jahresbericht 2018/19 des Pädagogischen Austauschdienstes (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz, der jetzt erschienen ist. mehr

© www.pixabay.de
Auslandsmobilität

EU-Bildungsprogramm ERASMUS+ verzeichnet neue Rekordzahlen

Förderzusagen für Auszubildende in Deutschland um zwölf Prozent gestiegen: Das EU-Bildungsprogramm ERASMUS+ hat für das Jahr 2019 an knapp 26.000 deutsche Auszubildende ein Stipendium für einen Auslandsaufenthalt in einem anderen EU-Land vergeben. mehr

© www.pixabay.de
Antwort

Ziele des Erasmus-Programms

Die Mittelzuteilung für das zukünftige Programm Erasmus+ ist Teil der noch nicht abgeschlossenen Verhandlungen zum mehrjährigen Finanzrahmen der Europäischen Union (EU) für die Jahre 2021 bis 2027. mehr

13.03.2019 Pressemeldung Deutscher Bundestag

© www.pixabay.de
ERASMUS+

Deutschland erhält 25 Millionen Euro zusätzlich für 2019

Mit dem am 17. Februar von der EU-Kommission beschlossenen überarbeiteten Jahresprogramm für ERASMUS+ geht auch eine deutliche Aufstockung des Budgets für 2019 einher. mehr

© www.pixabay.com
Notfallplan

Harter Brexit erfordert Vorsorge für Bildung und Forschung

Die gestrige Entscheidung im britischen Unterhaus zum weiteren Brexit-Vorgehen hat erneut keine Klarheit gebracht. Ein ungeordneter Austritt, ein sogenannter harter Brexit, ist weiterhin nicht ausgeschlossen. mehr