Ahnen: 13 Bewerbungen für Ganztagsgymnasien mit achtjährigem Bildungsgang landesweit

Für die Einführung eines achtjährigen gymnasialen Bildungsgangs an Ganztagsgymnasien (G8GTS) zum Schuljahr 2008/2009 in Rheinland-Pfalz sind für insgesamt 13 Gymnasien landesweit gemeinsame Anträge von Schulen und Schulträgern gestellt worden. Bildungsministerin Doris Ahnen unterstrich: "Das Interesse in den Schulen und Kommunen an dem neuen Angebot des Landes, das eine fundierte Umsetzung eines achtjährigen Gymnasialbildungsgangs ermöglicht, ist sehr erfreulich."

11.07.2007 Rheinland-Pfalz Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Rheinland-Pfalz

Unter den 13 Gymnasien, die zusammen mit ihren Schulträgern den Antrag auf Einrichtung eines Ganztagsgymnasiums mit achtjährigem Bildungsgang gestellt haben, sind neun staatliche Gymnasien und vier Gymnasien in privater Trägerschaft. Die Bewerbungen seien über das gesamte Land verteilt, es gebe Anträge aus allen drei Schulaufsichtsbezirken, hielt die Bildungsministerin fest. Unter den Bewerberschulen befänden sich sieben herkömmliche Gymnasien, zwei Ganztagsschulen in Angebotsform und zwei verpflichtende Ganztagsschulen in privater Trägerschaft. Daneben sei für zwei geplante neue Gymnasien – in Maxdorf (Rhein-Pfalz-Kreis) und in Nackenheim (Kreis Mainz-Bingen) – beantragt worden, sie als G8GTS-Schulen zu errichten.

Die gesamten Antragsunterlagen und insbesondere die vorgelegten pädagogischen und organisatorischen Konzepte würden nun von der Schulaufsicht in der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) und im Ministerium sorgfältig geprüft. Grundlage dafür sei die "Checkliste", die alle Gymnasien erhalten haben und die die wichtigsten Aspekte für ein G8GTS-Konzept enthält. Im Herbst werde dann bis November entschieden, wie viele und welche Gymnasien eine Option für den achtjährigen Bildungsgang ab dem Schuljahr 2008/09 erhalten, kündigte Doris Ahnen an. Ausschlaggebend bei der Bewertung seien die Qualität der vorgelegten Konzepte und die Nachfrage von Schülerinnen, Schülern und Eltern.

Für folgende Gymnasien liegen G8GTS-Anträge vor:

Staatliche Gymnasien:

Gymnasium Gonsenheim Mainz
Gymnasium Maxdorf (Rhein-Pfalz-Kreis)
Gymnasium Nieder-Olm (Kreis Mainz-Bingen)
Gymnasium Nackenheim (Kreis Mainz-Bingen)
Hannah-Ahrendt-Gymnasium Hassloch (Kreis Bad Dürkheim)
Emanuel-Felke-Gymnasium Bad Sobernheim (Kreis Bad Kreuznach)
Friedrich-Spee-Gymnasium Trier
Friedrich-Wilhelm-Gymnasium Trier
Are-Gymnasium Bad Neuenahr-Ahrweiler (Kreis Ahrweiler)

Private Gymnasien:

Gymnasium der Franziskanerinnen Nonnenwerth (Kreis Bad Neuenahr-Ahrweiler) Bischöfliches Willigis-Gymnasium Mainz Theresianum Mainz Gymnasium Weierhof, Kirchheimbolanden (Donnersbergkreis)

Detaillierte Informationen zum achtjährigen Bildungsgang an Ganztagsgymnasien stehen auch im Internet auf dem Bildungsserver Rheinland-Pfalz unter www.gymnasium.bildung-rp.de in der Rubrik "Infos zu G8GTS" zur Verfügung.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden