Ahnen / Ebling: Fremdsprachenkenntnisse öffnen Tor zu Europa

„Für ein gemeinschaftliches Miteinander in Europa sind Fremdsprachenkenntnisse und die Beschäftigung mit dem Alltagsleben und der Kultur der Nachbarländer unverzichtbar. Durch das flächendeckende Angebot des Fremdsprachenlernens bereits ab der ersten Klasse wird in den rheinland-pfälzischen Schulen ebenso ein Beitrag zum Zusammenwachsen Europas geleistet wie durch zahlreiche Schulpartnerschaften und die vielfältigen Angebote im Unterricht und in Projekten zu einzelnen Facetten Europas.“ Das unterstrichen Bildungsministerin Doris Ahnen und Staatssekretär Michael Ebling, die am heutigen deutsch-französischen Tag, der in diesem Jahr zugleich zum „Projekttag Europa“ erklärt worden ist, Schulen in Mainz und in Bingen besuchten.

22.01.2007 Rheinland-Pfalz Pressemeldung Ministerium für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur, Rheinland-Pfalz

Da gerade Kinder im Grundschulalter besonders offen für neue Eindrücke und auch sehr aufnahmebereit für fremde Sprachen seien, habe Rheinland-Pfalz die frühe Begegnung mit Fremdsprachen zu einer wichtigen Aufgabe der Qualitätsentwicklung der Grundschulen gemacht, betonten Ahnen und Ebling. Seit dem Schuljahr 2005/2006 gebe es für alle Grundschulkinder in Rheinland-Pfalz ein Fremdsprachenangebot von Beginn an, und die Kinder lernten dabei auch Lebensgewohnheiten und Lebensumstände in anderen Ländern kennen. Um den Erfolg dieses Angebots möglichst noch zu steigern, habe das Bildungsministerium nun in einer neuen Broschüre unter dem Titel „Fremdsprachen von Anfang an“ insbesondere für Eltern die Kernpunkte der Fremdsprachenarbeit in den Grundschulen zusammengefasst und um Hinweise ergänzt, wie im Elternhaus das Fremdsprachenlernen unterstützt werden kann.

Die Broschüre, die im Vorfeld des „Europatags“ bereits an alle Grundschulen im Land zur Weiterleitung an die Eltern verteilt wurde, kann über die Broschürenstelle des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Jugend und Kultur (Tel.: 06131/165757) bestellt werden.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden