Bayerns Schulen bei begabungsgerechter Förderung Weltspitze?

Die bayerische Staatsregierung glaubt fest daran, dass Begabung angeboren ist. Sie begründet damit ihr gegliedertes Schulsystem und spricht von "begabungsgerechter Förderung", wenn sie für jede vermeintliche Begabung eine eigene Schulform und damit Bildungsschublade einrichtet. Wissenschaftlich ist die Vorstellung, dass Kinder mit einem festgelegten Spektrum an Begabungen geboren werden, längst widerlegt. "Es gibt weder das Professorinnen-Gen noch das Putzfrauen-Gen", sagt Isabell Zacharias, die Landesvorsitzende des Bayerischen Elternverbands (BEV). "Ob ein Kind Putzfrau oder Professorin wird, hängt entscheidend davon ab, wie es gefördert wird."

03.08.2008 Bayern Pressemeldung Bayerischer Elternverband

Auf das unausrottbare Schubladendenken in der bayerischen Bildungspolitik reagiert Zacharias mit Ironie: "Jedes Kind ist anders als alle anderen Kinder. Begabungsgerechte Förderung à la bayerische Staatregierung müsste konsequenterweise bedeuten, dass jedes in seiner eigenen, ganz speziellen Schule lernt. Das würde bei 1,9 Millionen Schülerinnen und Schülern richtig teuer. Beim Blick auf das Angebot für 14- bis 15-Jährige an Bayerns Schulen muss ich allerdings sagen: Das Land ist auf einem guten Weg und lässt sich das etwas kosten!"

Bayerische Schulen bieten im Schuljahr 2008/2009 in der achten Jahrgangstufe 36 verschiedene Schulformen. "Kein anderes Land der Welt hat so viele unterschiedliche Angebote", sagt Zacharias. "Bei rund 150.000 Achtklässlern und Achtklässlerinnen fehlen nun nur noch 149.964 Schulformen, dann hätte jede und jeder seine ganz individuelle, begabungsgerechte Förderung."

Ein Achtklässler wird in Bayern einer der folgenden Schulformen zugeteilt bzw. hat "bei entsprechender Eignung" (und wenn der Schulweg nicht zu weit ist) die Möglichkeit, diese zu besuchen:

Förderschulen:

8. Klasse Volksschule zur sonderpädagogischen Förderung, Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung
8. Klasse Volksschule zur sonderpädagogischen Förderung, Schwerpunkt Hören
8. Klasse Volksschule zur sonderpädagogischen Förderung, Schwerpunkt Sehen
8. Klasse Volksschule zur sonderpädagogischen Förderung, Schwerpunkt Lernen
8. Klasse Volksschule zur sonderpädagogischen Förderung, Schwerpunkt Sprache
8. Klasse Volksschule zur sonderpädagogischen Förderung, Schwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung
Hauptschulstufe zur sonderpädagogischen Förderung, Schwerpunkt geistige Entwicklung
8. Klasse Realschule zur sonderpädagogischen Förderung, Schwerpunkt körperliche Entwicklung
8. Klasse Realschule zur sonderpädagogischen Förderung, Schwerpunkt Hören
8. Klasse Realschule zur sonderpädagogischen Förderung, Schwerpunkt Sehen
8. Klasse Realschule zur sonderpädagogischen Förderung, Schwerpunkt emotionale Entwicklung

Hauptschule:

8. Klasse Hauptschule Praxisklasse
8. Klasse Hauptschule Regelklasse, Berufsorientierung Wirtschaft
8. Klasse Hauptschule Regelklasse, Berufsorientierung Technik
8. Klasse Hauptschule Regelklasse, Berufsorientierung Soziales
8. Klasse Hauptschule M-Zweig

Gesamtschule:

8. Klasse "Schule der besonderen Art" (= Gesamtschule) in Hollfeld, Treuchtlingen, Nürnberg, München

Wirtschaftsschule:

8. Klasse Wirtschaftsschule mit Schwerpunkt Rechnungswesen, Textverarbeitung, Datenverarbeitung, vierstufig
8. Klasse Wirtschaftsschule mit Schwerpunkt Rechnungswesen, Textverarbeitung, Datenverarbeitung, dreistufig
8. Klasse Wirtschaftsschule mit Schwerpunkt Mathematik und Naturwissenschaften.

Realschule:

8. Klasse Realschule mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Zweig
8. Klasse Realschule kaufmännischer Zweig
8. Klasse Realschule fremdsprachlicher Zweig mit Schwerpunkt Musisches/Gestaltung
8. Klasse Realschule fremdsprachlicher Zweig mit Schwerpunkt Hauswirtschaft
8. Klasse Realschule fremdsprachlicher Zweig mit Schwerpunkt Soziales
8. Klasse Realschule, Turboklasse (fünfstufige Realschule)

Gymnasium:

8. Klasse naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium
8. Klasse sprachliches Gymnasium (neusprachlich, 1. Fremdsprache Englisch)
8. Klasse sprachliches Gymnasium (neusprachlich, 1. Fremdsprache Französisch)
8. Klasse sprachliches Gymnasium (neusprachlich, 1. Fremdsprache Latein)
8. Klasse sprachliches Gymnasium (humanistisch)
8. Klasse musisches Gymnasium Normalform
8. Klasse musisches Gymnasium Kurzform (Beginn mit der 7. Jahrgangsstufe)
8. Klasse wirtschafts-und sozialwissenschaftliches Gymnasium mit Schwerpunkt Wirtschaft
8. Klasse wirtschafts-und sozialwissenschaftliches Gymnasium mit Schwerpunkt Soziales
8. Klasse Gymnasium für Hochbegabte

Fast jede dieser Schulformen kann außerdem Halbtags- oder Ganztagsschule sein, was das Angebot theoretisch verdoppelt.

Nicht berücksichtigt sind Schulen des Leistungssports und Privatschulen, die zum Teil ganz andere Lehrpläne haben: Montessorischule, Jenaplanschule, Waldorfschule, freie Schulen, europäische Schule, internationale Schule, bilinguale Schulen.

Einen Überblick über das bayerische Schulsystem finden Sie auf der Website des Kultusministeriums unter www.bildungswegplaner.de/uebersicht.php Dort ist auch ein Bildungswegplaner, mit dem die bedauernswerten bayerischen Eltern sich im Bildungsdschungel zurechfinden sollen: www.bildungswegplaner.de/start.php?modus=route&daten=reset


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden