Bayern

Berufliche Oberschulen: Für rund 28.500 Schülerinnen und Schüler beginnen am Montag die Abiturprüfungen

Für rund 28.500 Schülerinnen und Schüler an Fach- und Berufsoberschulen in Bayern beginnen am 3. Juni die schriftlichen Abiturprüfungen. Rund 23.500 der Absolventen streben die Fachhochschulreife an.

28.05.2013 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Zur Vorbereitung haben die jungen Menschen mit mittlerem Schulabschluss den Unterricht an der Fachoberschule (FOS) in der Regel zwei Schuljahre lang besucht. Wenn sie zusätzlich zum mittleren Schulabschluss eine Berufsausbildung absolviert hatten, nahmen sie in der Regel ein Jahr lang am Unterricht an der Berufsoberschule (BOS) teil. Das Ziel von rund 5.000 Schülerinnen und Schüler ist nach einem weiteren Schuljahr die fachgebundene oder die allgemeine Hochschulreife. Zusätzliche Voraussetzung für das Erlangen der allgemeinen Hochschulreife ist das Bestehen einer Ergänzungsprüfung in einer zweiten Fremdsprache. Die Beruflichen Oberschulen in Bayern bieten neben den Gymnasien einen zweiten gleichwertigen Weg zur Hochschule an.

"Sie haben sich mit Unterstützung Ihrer Lehrkräfte auf die anstehenden Prüfungen gut vorbereitet. Vertrauen Sie auf sich und Ihre Kenntnisse und Sie werden die Herausforderungen sicher gut meistern", richtet sich Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle anlässlich der am Montag beginnenden Abschlussprüfungen an die Absolventinnen und Absolventen der Beruflichen Oberschulen in Bayern.

In der Woche vom 3. bis 7. Juni legen die Schülerinnen und Schüler insgesamt vier schriftliche Prüfungen ab:

  • 3. Juni: Deutsch
  • 4. Juni: Mathematik
  • 6. Juni: Profilfach entsprechend der Ausbildungsrichtung (Biologie, BWL mit Rechnungswesen, Pädagogik/Psychologie, Gestaltung, Physik)
  • 7. Juni: Englisch

Neben diesen schriftlichen Prüfungen legten alle Prüflinge zwischen dem 2. Mai und dem 17. Mai eine mündliche Gruppenprüfung im Fach Englisch ab. Diejenigen Schülerinnen und Schüler, die die allgemeine Hochschulreife erwerben wollen, absolvierten am 15. Mai den schriftlichen Teil der Ergänzungsprüfung in der zweiten Fremdsprache. Der mündliche Teil findet zwischen dem 18. Juni und dem 3. Juli statt.

Für die Zukunft gibt Kultusminister Spaenle den Absolventen seine besten Wünsche mit auf den Weg: "Mit dem Abschluss der Fach- oder Berufsoberschule haben Sie einen verlässlichen Grundstein für Ihre berufliche und persönliche Zukunft geschaffen. Ich wünsche Ihnen alles Gute für Ihren weiteren Weg in Studium und Beruf."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden