Bayern

Berufliche Oberschulen leisten zentralen Beitrag zur Durchlässigkeit des bayerischen Bildungswesens

Mehr als 42 Prozent aller Hochschulzugangsberechtigungen werden in Bayern an beruflichen Schulen erworben. Ein Großteil der Schülerinnen und Schüler besucht dazu die Fachoberschule oder Berufsoberschule, einige Absolventen bereiten sich auch über das Telekolleg auf die Abiturprüfungen vor. Diese Wege sind drei von über 30 bayerischen Varianten, die Berechtigung zum Studium an einer Hochschule zu erreichen.

19.09.2012 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

In der Dokumentation "Viele Wege - ein Ziel. Fahrplan zur Hochschulreife" hat das Bayerische Fernsehen junge Menschen begleitet, die den Weg zur Hochschulreife über eine der beruflichen Oberschulen oder das Telekolleg erfolgreich gehen oder bereits gegangen sind. Ihre Schullaufbahnen werden ab dem kommenden Donnerstag, 20. September, in insgesamt vier Sendungen auf BR-alpha vorgestellt:

  • Donnerstag, 20. September 2012, 19.15 Uhr:
    Viele Wege - ein Ziel: Mit dem Telekolleg zur Hochschulreife
  • Donnerstag, den 27. September 2012, 19.15 Uhr:
    Viele Wege - ein Ziel: Mit der Fachoberschule zur Hochschulreife
  • Donnerstag, 4. Oktober 2012, 19.15 Uhr:
    Viele Wege - ein Ziel: Mit der Berufsoberschule zur Fachhochschulreife
  • Sonntag, 14. Oktober 2012, 19.30 Uhr (Gesamtdarstellung):
    Viele Wege - ein Ziel: Fahrplan zur Hochschulreife

Die Beruflichen Oberschulen Fachoberschule (FOS) und Berufsoberschule (BOS) bauen in der Regel auf einem mittleren Schulabschluss auf und vermitteln in zwei bzw. drei Jahren eine allgemeine, fachtheoretische und an der FOS auch eine fachpraktische Bildung. Je nach Vorbildung, Besuchsdauer und Nachweis von Fremdsprachenkenntnissen kann die Fachhochschulreife, die fachgebundene Hochschulreife oder die allgemeine Hochschulreife erworben werden. Um die Durchlässigkeit des bayerischen Bildungswesen im aktuellen Schuljahr 2012/2013 weiter zu erhöhen, hat das Bayerische Kultusministerium im Bereich der Beruflichen Oberschulen beispielsweise die Zahl der Vorklassen von 3 auf 33 erhöht. Diese können die jungen Menschen mit mittlerem Bildungsabschluss als Vorbereitung auf den Besuch der Fachoberschule besuchen.

Das Telekolleg ist eine Bildungseinrichtung des Freistaats Bayern und des Bayerischen Rundfunks. Mit Hilfe von Lehrsendungen des Bayerischen Fernsehens, entsprechendem Begleitmaterial und Präsenztagen an staatlichen Schulen kann in vier Trimestern die Fachhochschulreife erworben werden.

Weitere Informationen unter: www.km.bayern.de/ministerium/schule-und-ausbildung/schularten.html und www.br-alpha.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden