"Besser essen" an Schulen und Kindertageseinrichtungen mit dem "Aktionsplan Holsteinische Schweiz"

Schleswig-Holstein ist mit dem Projekt "Aktionsplan Holsteinische Schweiz" für den Bundeswettbewerb "Besser essen. Mehr bewegen" ausgewählt worden. Der Wettbewerb des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz stellt Initiativen vor, die modellhaft zeigen, wie Übergewicht bei Kindern frühzeitig und dauerhaft entgegengewirkt werden kann.

28.09.2007 Schleswig-Holstein Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

"Prävention kann nicht früh genug beginnen, denn gerade Ernährungs- und Bewegungsverhalten werden bereits in den ersten Jahren nachhaltig geprägt. Deshalb ist es richtig, wenn der Aktionsplan in den Kindertageseinrichtungen und den Schulen ansetzt", sagte Ute Erdsiek-Rave, stellvertretende Ministerpräsidentin, heute (28. September) in Bad Malente.

Das Projekt arbeitet mit lokalen Netzwerken, in denen sich viele Partner und Unterstützer engagieren - einer davon ist der Kinderschutzbund. Ziel sei es, Kindern und Jugendlichen die Lust am Genuss und die Freude an der Bewegung zu vermitteln, betonte die Ministerin. Dafür könne und werde auch an den vielen Schulen mit Ganztagsangeboten geworben. So könnten gesundheitsfördernde Angebote außerhalb des Lehrplans besser integriert werden. Ute Erdsiek-Rave: "Eine positive Einstellung zum Essen und zum eigenen Körper ist die Basis, um aus falschen Gewohnheiten auszubrechen. Das steigert die Lebensqualität und das Wohlbefinden bei den Kindern und Jugendlichen."


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden