Bildungsminister Klug gratuliert 12. Jahrgang des Otto-Hahn-Gymnasiums Geesthacht zum ersten Preis beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten

Erstmals hat eine schleswig-holsteinische Schule, das Otto-Hahn-Gymnasium Geesthacht, einen ersten Preis im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten gewonnen. "Zu dieser großartigen Leistung spreche ich den Schülerinnen und Schülern und ihrer Lehrerin Frau Falkson meine herzlichen Glückwünsche aus", betonte Bildungsminister Ekkehard Klug in einem Gratulationsschreiben an die Preisträger. "Die Schülerinnen und Schüler haben Forschungsqualitäten bewiesen und eindrucksvoll demonstriert, dass sie einen methodisch durchdachten Arbeitsprozess in eine äußerst lesbare, reflektierte und anschauliche Darstellung umsetzen können", unterstrich der Minister.

06.11.2009 Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Unter dem Motto "Helden: verehrt - verkannt - vergessen" bearbeitete der Leistungskurs des 12. Jahrgangs unter der Anleitung seiner Tutorin, Susanne Falkson, das selbst gewählte Thema: "Idealster Held! Der Bismarck-Mythos im Spiegel privater Huldigungsbriefe". Im Rahmen einer Exkursion nach Friedrichsruh bei Hamburg - dem Altersruhesitz von Otto von Bismarck - waren die Schüler auf einen wahren Quellenschatz gestoßen, der sofort ihre Begeisterung geweckt hatte. Im Archiv der Otto-von-Bismarck-Stiftung lagen rund 6000 bisher unerforschte Huldigungsbriefe, die Bismarck zu seinen Geburtstagen in den Jahren 1894 bis 1896 von Bürgern erhalten hatte. Die Schülerinnen und Schülern transkribierten fast 700 Briefe und werteten sie aus. Sie ergänzten ihre Forschungsarbeit durch eine Straßenumfrage in Hamburg mit über 350 Teilnehmern. Im Wettbewerb 2007 hatte eine 9. Klasse des Otto-Hahn-Gymnasiums ebenfalls mit Frau Falkson als Tutorin bereits einen 2. Bundespreis gewonnen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden