Nachhaltigkeit

Bundesweite Fachtagung der UNESCO-Projektschulen

Das UNESCO-Schulnetzwerk feiert in diesem Jahr sein 60-jähriges Bestehen. Die deutschen UNESCO-Projektschulen begehen dieses Jubiläum gemeinsam mit internationalen Gästen im Rahmen einer Fachtagung vom 25. bis 28. September in Karlsruhe. Inhaltlicher Schwerpunkt der Tagung ist "Mobilität", das Jahresthema der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung".

12.09.2013 Pressemeldung Deutsche UNESCO-Kommission e.V.

Die bundesweite Fachtagung des deutschen UNESCO-Schulnetzwerks steht in diesem Jahr unter dem Motto "60 Jahre UNESCO-Projektschulen im ASPnet weltweit …alles sich dreht um Mobilität". Die Tagung wird am 25. September im Rathaus der Stadt Karlsruhe durch den baden-württembergischen Kultusminister Andreas Stoch, den Karlsruher Oberbürgermeister Frank Mentrup und den Präsidenten der Deutschen UNESCO-Kommission Minister a.D. Walter Hirche eröffnet. Sigrid Niedermeyer, internationale Koordinatorin des UNESCO-Schulnetzwerks, hält die Festansprache zum 60-jährigen Jubiläum des Schulnetzes.

Lernen im globalen Bildungsnetzwerk

Das "Associated Schools Project Network" (ASPnet) ist eine der erfolgreichsten und langlebigsten Initiativen der UNESCO. 1953 haben 33 Schulen in 15 Mitgliedstaaten den Grundstein dieses einzigartigen Bildungsnetzwerks gelegt, um die friendenspolitischen Ziele der UNESCO in den Schulen umzusetzen. Heute umfasst das Schulnetzwerk fast 9600 Bildungseinrichtungen in 180 Ländern. Die UNESCO-Projektschulen engagieren sich für eine Kultur des Friedens, für den Schutz der Umwelt und eine nachhaltige Entwicklung. Menschenrechtsbildung und Demokratieerziehung, interkulturelles Lernen und Welterbebildung gehören zu ihren Schwerpunkten.

Deutsche UNESCO-Projektschulen wirkten von Anfang an in diesem Netzwerk mit. 1953 wurde das Helene-Lange-Gymnasium in Hamburg als erste deutsche UNESCO-Modellschule anerkannt. Heute arbeiten über 215 Schulen aus Deutschland im UNESCO-Netzwerk mit, von Kindertagesstätten über Grundschulen bis zu Berufsschulen sind alle Schulformen vertreten. Das UNESCO-Schulnetzwerk setzt neue Impulse, um die Bildungsqualität zu verbessern. Es fördert kritisches Denken, weltoffenes Lernen und interkulturelle Kommunikation.

Die UNESCO-Projektschulen sind weltweit Ideenstifter, ihre Expertise ist national und international gefragt. Sie entwickeln neue Lernmethoden und Bildungsmaterialien zur internationalen Verständigung. Das Netzwerk fördert weltweite Schulpartnerschaften und Kooperationsprojekte zum euro-arabischen und euro-afrikanischen Dialog sowie grenzüberschreitende Projekte zur Bildung für nachhaltige Entwicklung.

Nachhaltige Mobilitätskonzepte

Mit dem Thema "Alles dreht sich um Mobilität" greifen die UNESCO-Projektschulen auf ihrer diesjährigen Fachtagung das Jahresthema der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (2005-2014) auf. Den Impulsvortrag hält Professor Franz-Josef Radermacher, Mitglied im deutschen Nationalkomitee für die UN-Dekade. In Arbeitsgruppen und Workshops setzen sich Lehrer und Schüler auf der Fachtagung mit den vielfältigen Aspekten der Mobilität auseinander. Klimawandel, Ressourcenverknappung und Energiewende erfordern es, das Mobilitätsverhalten zu hinterfragen und nachhaltige Konzepte für die Zukunft zu entwickeln.

Die Fachtagung stellt Projekte und Methoden vor, die Schülern ein Bewusstsein für verkehrspolitische wie auch soziale, künstlerische, integrative und individuelle Mobilität vermitteln. Verschiedene Arbeitsgruppen beschäftigen sich mit modernen Mobilitätskonzepten, modellhaften Nahverkehrssystemen und mit Aspekten eingeschränkter Mobilität bei Menschen mit Handicap. Gemeinsam mit Experten entwickeln die UNESCO-Projektschulen innovative Unterrichtskonzepte zum Lernfeld Mobilität, die auch Schulen außerhalb des Netzwerks zur Verfügung gestellt werden. Die Ergebnisse der Fachtagung werden am 28. September im Abschlussplenum präsentiert.

An der Fachtagung nehmen Lehrer und Schüler aus dem gesamten Bundesgebiet sowie Vertreter der Kultusministerien und internationale Gäste teil. Die jährliche Fachtagung der UNESCO-Projektschulen ist eine in allen 16 Bundesländern anerkannte Fortbildungsveranstaltung für Lehrkräfte und gleichzeitig ein Forum für die gemeinsame Planung der Arbeit im Schulnetzwerk auf nationaler und internationaler Ebene. Die Fachtagung wird von der Deutschen UNESCO-Kommission organisiert und vom Auswärtigen Amt und dem Land Baden-Württemberg gefördert.

Weitere Informationen:
Website der UNESCO-Projektschulen

Vorläufiges Programm (PDF)
Workshopthemen (PDF)
Exkursionen (PDF)

Broschüre "60 Jahre UNESCO-Projektschulen"


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden