Die deutsch-polnische Beziehung im Unterricht

Das Nachbarland Polen – so nah und immer noch so fern? In Zusammenarbeit mit dem Deutschen Polen-Institut Darmstadt erscheint im Cornelsen Verlag der Band Polnische Geschichte und deutsch-polnische Beziehungen. Das Lehrwerk für die Sekundarstufe II behandelt gezielt Geschichte und Gegenwart des deutsch-polnischen Verhältnisses.

18.06.2007 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Brücken schlagen zwischen Gestern und Heute: Ausgewählte historische Ereignisse, die für Polen und für das deutsch-polnische Verhältnis in den letzten 1000 Jahren von Bedeutung waren, sind schülernah aufbereitet. Der Band greift Epochen und Geschehnisse auf, deren Kenntnis bei der Einschätzung des aktuellen deutsch-polnischen Verhältnisses von Nutzen ist. So ist beispielsweise die deutsch-polnische Debatte um ein Zentrum gegen Vertreibung nur vor dem Hintergrund der deutschen Besatzungszeit in Polen während des Zweiten Weltkriegs verständlich. Auch die heutige Bedeutung der katholischen Kirche lässt sich nur mit dem Wissen um die Zeit der Fremdherrschaft Polens im 19. und 20. Jahrhundert erklären. Überdies kommt die Gegenwart nicht zu kurz.: Mit dem speziellen Kapitel "Polen und Europa" ist es möglich, historische Dimensionen der aktuellen Debatte um die europäische Verfassung aufzuarbeiten und im Kapitel "Der Deutsche – Der Pole: Nichts als Stereotypen?" werden Vorurteile im deutsch-polnischen Verhältnis thematisiert und bearbeitet.

Polnische Geschichte und deutsch-polnische Beziehungen bietet mit dreizehn Unterrichtseinheiten und problemorientierten Arbeitsmaterialien eine Fülle von methodischen Zugängen. Darüber hinaus finden Lehrkräfte notwendige Materialien, Tipps und Hilfestellungen für die Planung einer Schülerfahrt nach Polen. Weiterführende Internetadressen, ein Glossar, zahlreiche Abbildungen sowie eine Literaturliste runden den Band ab.

Mit dem Schulbuch untermauert Cornelsen erneut sein traditionelles Engagement für ein besseres Verständnis des Nachbarlandes in der historisch-politischen Bildung: Die bereits erschienene Textsammlung Polnische Literatur und deutsch-polnische Literaturbeziehungen erweitert das Wissen über die deutsch-polnische (Literatur-)Beziehungen und wirbt für Verständigung.

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden