Ein Schuljahr in China: Fünf Stipendien für Schülerinnen und Schüler aus Schleswig-Holstein

5 Teilstipendien für den Schüleraustausch mit der Region Zheijang in China stellt die gemeinnützige Austauschorganisation AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. in diesem Jahr speziell für Schüler aus Schleswig-Holstein zur Verfügung. Bewerbungsschluss für die Abreise im Sommer 2007 ist der 15. Oktober 2006.

28.09.2006 Schleswig-Holstein Pressemeldung Ministerium für Schule und Berufsbildung des Landes Schleswig-Holstein

Das Ministerium für Bildung und Frauen des Landes Schleswig-Holstein hat für diesen Schüleraustausch die Patenschaft übernommen. Mit der Übernahme der Schirmherrschaft ist seitens des Ministeriums für Bildung und Frauen die Hoffnung verbunden, dass der Schüleraustausch in Schleswig-Holstein einen deutlichen Impuls erhält.

Insgesamt mehr als eine Million Euro an Stipendienmitteln schüttet der AFS in diesem Jahr aus. Die Organisation vergibt mehr als 1.200 Programmplätze in über 40 Ländern. Die fünf Teilstipendien für schleswig-holsteinische Schüler dienen dazu, den Austausch mit der Region Zheijang in China weiter auszubauen und zu fördern.

In ihren Gastländern leben die Jugendlichen für ein ganzes Schuljahr in einer Gastfamilie und besuchen eine weiterführende Schule. So können sie eine fremde Kultur erleben, ihre Fremdsprachenkenntnisse erweitern und internationale Freundschaften schließen.

Bewerber sollten bei der Ausreise zwischen 16 und 18 Jahren alt sein (Jahrgang Juli 1989-Juli 1991) und besuchen dieses Schuljahr in der Regel die 10. Klasse.

Bereits seit 1948 vermittelt und betreut AFS (ehemals "American Field Service") Austauschschüler. Weltweit ist AFS die größte Jugendaustauschorganisation mit über 60 AFS-Partnern auf allen Kontinenten. Deutschlandweit engagieren sich 3000 aktive Ehrenamtliche für die AFS-Idee. AFS Deutschland arbeitet nicht-kommerziell und ist als gemeinnützig anerkannt. Als Träger der freien Jugendhilfe wird der Verein im Rahmen des Kinder- und Jugendplans mit öffentlichen Mitteln gefördert.

Informationen und Bewerbungsunterlagen gibt es bei AFS unter: Tel. 040/399 222-0, Fax 040/399 222-99, E-Mail: germany@afs.org oder im Internet unter www.afs.de/


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden