Eine der besten Hauptschulen Deutschlands kommt aus Nordrhein-Westfalen

Bundespräsident Horst Köhler hat heute in Schloss Bellevue die Auszeichnungen in Deutschlands größtem Schulwettbewerb "Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen" überreicht. Den mit 10.000 Euro dotierten zweiten Preis gewann die Hauptschule Coerde aus Münster. Der erste Platz ging an die Kooperative Gesamtschule Neustadt am Rübenberge (Niedersachsen). Drittplatzierte Schule ist die Fritz-Walter-Schule aus Kaiserslautern.

05.05.2009 Pressemeldung Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

Schulministerin Barbara Sommer lobte das beispielhafte Engagement der Hauptschule Coerde "Die Schule hat es ausgezeichnet verstanden, ein professionelles Schul-und Unterrichtskonzept zu entwickeln. Die Schülerinnen und Schüler werden sowohl im fachlichen als auch im sozialen Lernen individuell begleitet und gefördert. Es gibt in Coerde ein umfassendes Netzwerk, das sich unter anderem aus Einrichtungen der Jugend-und Familienpflege, Sportvereinen und Firmen zusammensetzt. Regionale Betriebe nehmen Schülerinnen und Schüler auf Empfehlung der Lehrkräfte als Auszubildende. Das zeigt das große Vertrauen der Betriebe zu der Schule und in die Fähigkeiten ihrer Schülerinnen und Schüler."

Die Ehrung bestätigt erneut die gute Arbeit nordrhein-westfälischer Hauptschulen. Bei der letzten Preisverleihung im Jahr 2007 wurde die Hauptschule Körbecke aus Möhnesee zur besten Hauptschule Deutschlands gewählt. Barbara Sommer: "Wieder einmal ist eine Hauptschule aus Nordrhein-Westfalen vorne mit dabei. Ich freue mich sehr und bin stolz, dass die Hauptschule Münster-Coerde so hervorragend abgeschnitten hat. Das zeigt doch, dass die Hauptschulen in Nordrhein-Westfalen ausgezeichnete Arbeit leisten. Und es bestärkt mich noch einmal, dass wir mit unserer konsequenten Stärkung der Hauptschule auf dem richtigen Weg sind. Für diese und alle anderen Hauptschulen im Land sollten wir uns alle einsetzen."

600 Schulen hatten sich an dem Wettbewerb beteiligt, der mit insgesamt rund 220.000 Euro dotiert ist. Aus den Einsendungen ermittelte eine 30-köpfige Jury aus Schule, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft zunächst bis zu drei Preisträger pro Bundesland. Aus den 16 Landessiegern wurden durch Vor-Ort-Besuche die drei Bundespreisträger sowie die Ränge vier bis zehn bestimmt. Im Mittelpunkt der Bewertung standen – unter Berücksichtigung der individuellen Situation der Schule – die Förderung der Berufsorientierung und der Ausbildungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler. Unter anderem wurden die Vermittlungs-und die Abschlussquoten der Schulen erhoben.

Bei "Starke Schule. Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen" konnten sich alle Hauptschulen und je nach Bundesland auch teilintegrierte und integrierte Schulformen sowie Förderschulen bewerben. Der Wettbewerb möchte pädagogische Spitzenleistungen auszeichnen, Schulen bei der Qualifizierung ihrer Schüler für die Ausbildungsreife unterstützen, Schulen miteinander vernetzen und das Innovationspotenzial der Schulen fördern. Als ehemaliger Hauptschulpreis wird der Preis seit 1999 alle zwei Jahre vom Bundespräsidenten verliehen. Gestiftet und ausgeschrieben wird der Preis von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, der Bundesagentur für Arbeit, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und der Deutsche Bank Stiftung.

Mit der Hauptschule Coerde wird innerhalb weniger Monate die zweite Schule aus Nordrhein-Westfalen mit einem renommierten Preis geehrt: Erst im Dezember ist die Wartburg-Grundschule, ebenfalls aus Münster, mit dem Deutschen Schulpreis 2008 ausgezeichnet worden. Im Jahr 2006 hatte diesen Preis die Grundschule Kleine Kielstraße aus Dortmund erhalten.

Honorarfreie Fotos von der Preisverleihung stehen ab ca. 15 Uhr unter www.hauptschulpreis.ghst.de im Bildarchiv (Menüpunkt "Presse") zum Download zur Verfügung.


Mehr zum Thema


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden