Erstklässler sollen gut ankommen

Rund 800 000 Kinder werden in diesem Jahr in Deutschland eingeschult. Die ersten ABC-Schützen starten jetzt in Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Brandenburg und Berlin in den sogenannten Ernst des Lebens.

06.08.2004 Artikel

Und der beginnt schon beim Schulweg. Fachleute raten Eltern, den Schulweg frühzeitig mit ihren Kindern einzuüben und feste Regeln zu vereinbaren. Die größte Gefahrenquelle - so der ADAC - ist das Überqueren der Straße. Denn Kinder verstehen die komplexen Situationen des Straßenverkehrs oft nicht, sie verschätzen sich bei den Geschwindigkeiten von Autos oder Motorrädern und reagieren entsprechend falsch.

Wichtig also, dass die Kinder von den anderen Verkehrsteilnehmern gesehen werden. Zum Beispiel, weil sie auffällige Mützen tragen. In der Schweiz wurden jetzt farbige Baseballmützen an 26 000 Erstklässler verteilt und in Berlin erhalten alle Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen am Tage ihrer Einschulung gelbe Mützen. Und zwar aus prominenten Händen: Verteilt werden die Mützen am kommenden Mittwoch vor dem Berliner Rathaus von Bürgermeister Klaus Wowereit, Bildungssenator Klaus Böger und der Senatorin für Stadtentwicklung, Ingeborg Junge-Reyer. Mit dabei: die Landesverkehrswacht und die Spenderin der Mützen, die Ford AG.

Weiterführende Links:

ADAC - Schulanfang 2004


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden