Erweiterte Realschule 'Hermann Neuberger' nimmt an Pilotprojekt der Bertelsmann Stiftung teil

Die saarländische Landesregierung hat das Angebot der Bertelsmann Stiftung dankbar angenommen, an einer internationalen Recherche zur individuellen Förderung von Kindern und Jugendlichen mitzuwirken. In Absprache mit der Bertelsmann Stiftung schlägt das Saarland hierfür die Erweiterte Realschule "Hermann Neuberger" Völklingen, als Modellschule vor. Die ERS "Hermann Neuberger" hat einen Gesamtanteil an Schülern mit Migrationshintergrund von 57 Prozent, davon allein am Standort Mühlgewann einen Anteil von 66 Prozent. "Mühlgewann" ist Standort des Modellversuchs "Du schaffst das" mit dem Teilprojekt Reformklassen. Die Reformklassen dienen im Sinne der Untersuchungen der Bertelsmann Stiftung gerade dazu, neue pädagogische Ansätze, Unterrichtsformen und Organisation zur individuellen Förderung der Schüler zu erproben.

21.10.2008 Saarland Pressemeldung Ministerium für Bildung und Kultur Saarland

Hintergrund der Initiative ist die Herausforderung für das deutsche Bildungssystem durch die wachsende Heterogenität der Schülerinnen und Schüler. So haben inzwischen in einigen Metropolregionen fast die Hälfte der Schülerinnen und Schüler einen Migrationshintergrund. "Nur gute Bildung kann die notwendige Integration leisten, nur mit guter Bildung kann eine gerechte Teilhabe aller an Gesellschaft und Arbeit erreicht werden", begründete Bildungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer die Beteiligung des Saarlands an dem Reformvorhaben.

Im Rahmen ihrer Arbeit im Bildungsbereich konzentriert sich die Bertelsmann Stiftung auf die Frage, wie das deutsche Bildungssystem mit dieser wachsenden Heterogenität umgehen kann. Hierzu gehört es auch zu verstehen, wie erfolgreiche Bildungsbiographien von Kindern mit Migrationshintergrund gestaltet werden können. Eine Erweiterung der Schulen als soziale Lernorte und eine Weiterentwicklung des Unterrichts hin zur individuellen Förderung sind dazu nur zwei Maßnahmen. Im Rahmen des jetzt beginnenden Projektes werden internationale und gute nationale Beispiele recherchiert und evaluiert. Im Anschluss sollen förderliche Rahmenbedingungen und erfolgreiche Verfahren und Instrumente in Modellschulen erprobt werden. Im Mittelpunkt steht die Frage wie die individuelle Förderung aller Kinder gewährleistet werden kann und welche Parameter der äußeren und der inneren Schul- und Unterrichtsorganisation positiv wirken können.

Die Bertelsmann Stiftung wird die Erweiterte Realschule Hermann Neuberger zunächst in die Evaluationsphase einbeziehen.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden