FrancoMusiques Live! im Dezember 2012

Die FrancoMusiques-Tournee präsentiert zum zweiten Mal neue Talente der französischen Musikszene, die im Dezember durch Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Köln und Magdeburg touren. Alex Beaupain und Liza Manilli geben sich in kleinen, feinen Spielstätten die Ehre. Sie spielen das erste Mal in Deutschland und freuen sich vor neuem Publikum "performen" zu dürfen. Seit 2007 werden die FrancoMusiques-CDs jährlich vom Cornelsen Verlag und dem bureau export de la musique française (dem französischen Musikexportbüro) veröffentlicht. Französischlehrkräfte in ganz Deutschland können sie kostenfrei auf www.cornelsen.de/francomusiques ordern und im Unterricht nutzen. Gibt es einen besseren Weg eine Sprache zu erlernen als durch Musik?

28.11.2012 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH


Alex Beaupain ist mit seinem Lied "Plus de peur que de mal" auf der FrancoMusiques-CD vertreten. Während sein Name vorerst nicht sonderlich bekannt klingt, kennt ihn jeder in Frankreich aufgrund seiner Kompositionen für den Soundtrack von "Chanson der Liebe" ("Les Chansons d´amour") von Christoph Honoré. Er sagt, dass er über das Schreiben von Liebesliedern seine Identität als Songschreiber und Komponist gefunden hat. Kritiker meinen, dass er diesem Genre seine ursprüngliche Intensität, Emotionalität und Lebendigkeit zurückgegeben hat. Seine Singer-Songwriter Texte handeln nicht nur von Liebe, sondern auch von den alltäglichen Veränderungen des Lebens; Trauer und Angst: immer auf der Suche nach der größtmöglichen persönlichen Ausdrucksfreiheit. Der Titel seines letzten Albums "Pourquoi battait mon coeur" – oder 'Warum schlägt mein Herz' fasst sehr treffend seine bisherige künstlerische Arbeit zusammen: melancholische Lebensinterpretationen, voller Aufruhr und Erinnerungen, bei kontinuierlicher Auseinandersetzung mit dem Thema "Liebe".

Liza Manili ist eine der vielversprechenden französischen Popmusikerinnen der letzten Jahre. Auf der FrancoMusiques-CD ist sie mit dem Titel "L´eclipse" vertreten. Mit ihrem diesjährigen von den Kritiken hoch gelobten Album war sie bei der französischen Musikpresse sowie Fashion Magazinen heiß begehrt. Seit 2004 hat sie in verschiedenen Filmen mitgespielt und gilt als eine der aufstrebenden Jungschauspielerinnen in Frankreich. Mit 24 Jahren ist sie eine Künstlerin, die erst am Anfang ihrer Karriere steht.

Passend zur FrancoMusiques-Compilation läuft der gleichnamige Schülerwettbewerb, bei dem Schulklassen aller Bundesländer aufgerufen sind, einen eigenen Song in französischer Sprache zu schreiben. Die Gewinner können mit Geldpreisen in Höhe von 2.000 Euro für ihre Klassenkasse rechnen. Zudem reisen die Preisträger zur feierlichen Verleihung. Nähere Informationen, Veranstaltungs- und Tourdaten rund um den Wettbewerb sowie alle Unterrichtsmaterialien gibt es online unter: www.cornelsen.de/francomusiques

FrancoMusiques Live! – Tourdaten: Alex Beaupain und Liza Manilli

11.12.2012 Hamburg, Übel & Gefährlich
12.12.2012 Düsseldorf, Forum Freies Theater
13.12.2012 Köln, die Wohngemeinschaft
14.12.2012 Magdeburg, Moritzhof
15.12.2012 Berlin, Badehaus

Initiatoren von FrancoMusiques:

Institut français in Deutschland

Zu den wichtigsten Vertretungsaufgaben der Französischen Botschaft gehört zweifellos die Förderung französischer Kultur in Deutschland. So befindet sich die Kulturabteilung der Botschaft an der Spitze eines umfangreichen Netzwerks, das aus den Französischen Instituten, den deutsch-französischen Kulturzentren, den kulturellen Zweigstellen, den spezialisierten Büros (für Bildende Kunst, Film, Literatur, Musik und Theater und Tanz), den französischen Gymnasien, den deutsch-französischen Schulen, sowie einer Universität und Forschungszentren besteht. Jeder dieser Akteure arbeitet eng mit deutschen Partnern zusammen, so wie es die "Attachés de coopération pour le français" etwa mit den schulischen Bildungsanstalten der verschiedenen Länder machen. www.institutfrancais.de

bureauexport Berlin

Die Musikagentur ist eine gemeinnützige Organisation, die sowohl vom Französischen Staat als auch von der französischen Musikindustrie finanziell unterstützt wird. Ihre Aufgabe besteht darin, französische Musikproduktionen im Ausland zu fördern. Seit seiner Gründung 1993 hat das bureauexport zahlreiche pädagogische Projekte initiiert und mitgestaltet. www.french-music.org

Cornelsen Verlag

Das Engagement für das Lernen von Fremdsprachen ist bei Cornelsen historisch geprägt. Franz Cornelsen gründete den Berliner Verlag 1946 mit dem Ziel, einen Beitrag zur internationalen Verständigung zu leisten. Heute zählt der Cornelsen Verlag zu den führenden Verlagen für Bildungsmedien in Deutschland und ist fester Bestandteil der Bildungslandschaft. Mit einem Komplettangebot für alle Fächer, Schulformen, Bundesländer, zahlreichen Initiativen und Pilotprojekten leistet das Unternehmen einen aktiven Beitrag zur Verbesserung der Qualität von Schule und Unterricht. Das Verlagsprogramm umfasst über 17.000 Titel, darunter Lehrwerke, Selbstlernmaterialien, digitale Medien und eLearning-Angebote sowie Nachschlagewerke und Fachliteratur. Der Cornelsen Verlag ist ein Unternehmen der Franz Cornelsen Bildungsgruppe. www.cornelsen.de/franzoesisch

Unterstützer 2013 für den Sonderpreis zum 50. Élysée-Jubiläum:

Atout France, die französische Zentrale für Tourismus: www.urlaub-ist-frankreich.de

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden