Freller: "Schülerinnen und Schüler werden zu Botschaftern Bayerns"

Kultusstaatssekretär Karl Freller übergab 15 bayerischen Schülerinnen und Schülern die Urkunden für ein einjähriges Auslands-Stipendium. Das Stipendium wird aus Mitteln des Kulturfonds Bayern finanziert und in Zusammenarbeit mit dem American Field Service (AFS) durchgeführt. Die aus 90 Bewerbern ausgewählten 15 Stipendiatinnen und Stipendiaten, die zwischen 16 und 18 Jahre alt sind, erhalten für den Aufenthalt in China, Russland, Polen, Ungarn, Tschechien, Slowakei oder Kroatien bis zu 4.000 Euro. "Die Schülerinnen und Schüler haben mit der Teilnahme an diesem Programm die hervorragende Möglichkeit, ein ganzes Schuljahr bei einer Gastfamilie in einem unserer Partnerländer zu verbringen und dort eine Gastschule zu besuchen. Unsere "Botschafter Bayerns" werden dort nicht nur die Sprache erlernen, sondern auch mannigfaltige interkulturelle Erfahrungen machen", sagte Freller bei der feierlichen Urkundenübergabe in Nürnberg.

14.07.2005 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Die durch den Kulturfonds 2005 geförderten Projekte wurden am 30. Juni 2005 vom Landtag genehmigt. Die Projekte und Veranstaltungen bieten ein breites Spektrum neuer Ideen und Konzepte, die auch mit relativ kleinen Förderbeträgen innovative und modellhafte Impulse setzen. In Zeiten immer knapper werdender Kassen legen die Verantwortlichen bei der Auswahl der Projekte besonderen Wert auf deren nachhaltige Wirkung. "Ich gehe fest davon aus, dass unsere jungen Entdecker neben dem Wissenszuwachs viele dauerhafte Freundschaften schließen werden. Besser und nachhaltiger, auch für den Freistaat Bayern, lässt sich das Geld wohl kaum investieren", so Freller.

Der Kulturfonds Bayern übernimmt u. a. die Kosten für die Reise, verschiedene Seminarangebote, Schulbesuche sowie Versicherungsleistungen. Für China ist ein Eigenanteil von 3.000 Euro zu erbringen, für die übrigen Länder von 1.300 Euro. Des Weiteren werden die Schülerinnen und Schüler vom AFS betreut, der nicht nur Vorbereitungs- und Nachbereitungsseminare für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer veranstaltet, sondern sie auch intensiv vor Ort betreut.

Bilder von der Urkundenübergabe können kostenlos von der Homepage des Kultusministerium unter www.km.bayern.de im Fotoarchiv heruntergeladen werden.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden