Regierungserklärung BW

GEW: Wichtige Signale für die Bildung der Kleinsten im Land

Die Bildungsgewerkschaft GEW begrüßt die Klassenteilersenkung in der Grundschule und die Erhöhung der Regelstudienzeit für angehende Grundschullehrer/innen. "Ministerpräsident Stefan Mappus gibt mit der Stärkung der Grundschulen ein wichtiges bildungspolitisches Signal. Damit verabschiedet sich die Landesregierung nach langem Druck der GEW und der Eltern im Südwesten vom veralteten Grundsatz, je jünger die Kinder, desto kürzer die Ausbildung. Am Anfang werden die entscheidenden Grundlagen für die Entwicklung der Kinder gelegt, deshalb brauchen wir dort die beste Ausbildung und die besten Bedingungen für die Bildung der Kleinsten im Land. Damit wird endlich an einer der vielen Baustellen in der Bildungspolitik Baden-Württembergs gearbeitet", sagte am Mittwoch (10.03.) in Stuttgart Doro Moritz, Landesvorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW).

10.03.2010 Pressemeldung GEW Baden-Württemberg

Die GEW begrüßt auch den Einsatz von Pädagogischen Assistent/innen an der Grundschule und erwartet weitere Investitionen für die KiTas im Südwesten. "Kultusministerin Marion Schick hat viel für die frühkindliche Bildung versprochen. Wir brauchen endlich kleinere Gruppen, damit die guten Ziele des Orientierungsplans werden können. Die Stärkung der musikalischen Grundbildung reicht nicht aus, um die Bildungschancen der Kinder zu verbessern", sagte Moritz.

Die Bildungsgewerkschaft GEW hat sich im vergangenen Jahr in Gesprächen mit zahlreichen Landtagsabgeordneten und mit dem damaligen CDU-Fraktionsvorsitzenden Mappus für eine Aufwertung der Grundschullehrer/innen-Ausbildung und die Senkung des Klassenteilers eingesetzt. Die Landesregierung Baden-Württemberg bereitet für das Wintersemester 2010/11 an den Pädagogischen Hochschulen die Veränderung der Ausbildung von Grund- und Hauptschullehrer/innen vor. Die angehenden Lehrer/innen für die jüngsten Schüler/innen in Baden-Württemberg sollen wie die Pädagog/innen an Haupt- und Realschulen acht Semester an den Pädagogischen Hochschulen studieren. In anderen Bundesländern studieren Grundschullehrer/innen zwischen acht und zehn Semester.

Weitere Informationen: www.gew-bw.de

Ansprechpartner

GEW Baden-Württemberg

Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden