Gewinner des Schülermusikwettbewerbes FrancoMusiques ausgezeichnet

Die Deutschlandtournee der Französischen Band Francois & The Atlas Mountains brachte ein besonderes Zusammentreffen: Vier Schülergruppen aus Hann. Münden, Hameln, Husum und Passau trafen die Band und wurden für ihre Teilnahme am Schülerwettbewerb FrancoMusiques mit Geldpreisen ausgezeichnet. Der Musikwettbewerb wurde von der Französischen Botschaft, der Musikagentur bureauexport und dem Cornelsen Verlag zum siebten Mal ausgeschrieben.

04.06.2014 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

In diesem Jahr beteiligten sich deutschlandweit 84 Schulklassen mit selbstgeschriebenen Songs. 1.268 Jugendliche und ihre Französisch- und Musiklehrkräfte komponierten, arrangierten und sangen eigene Chansons in französischer Sprache. Die Qualität der eingereichten Lieder beweist, dass Musik einen Beitrag zum Fremdsprachenlernen leisten kann.

Der erste Platz ging an die 22 Schüler(innen) der 11b des Theodor-Storm-Gymnasiums in Husum (Schleswig Holstein). Ihr eindrückliches Lied "Tous égaux-ego", das mit einer tiefen Botschaft aufwartet, überzeugte die Jury. Einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro nahm die Französischlehrerin Antje Kuhnert dankend entgegen.

<iframe width="484" height="272" src="//www.youtube.com/embed/FUiqVcfDKt8" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Die vier Schüler der 10d des Adalbert-Stifter-Gymnasiums in Passau (Bayern) konnten sich über einen verdienten zweiten Platz und einen Scheck in Höhe von 600 Euro freuen. Ihr Beitrag "La La La" – ein echter Sommerhit - entstand in Zusammenarbeit mit der Französischlehrerin Dr. Nadiane Kreipl und der Musiklehrerin Irmgard Westermeier.

<iframe width="484" height="272" src="//www.youtube.com/embed/aGjptsZtBpE" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Den dritten Platz und einen Scheck in Höhe von 400 Euro konnten die 42 Schüler(innen) des Französisch- und Musikkurses (11. Klasse) des Grotefend-Gymnasiums aus Hann. Münden (Niedersachsen) für sich verbuchen. Gemeinsam mit der Französischlehrerin Annie Schminke sowie dem Musiklehrer Mark Blockwitz entstand das Lied "Je n´en peux plus".

<iframe width="484" height="272" src="//www.youtube.com/embed/zixJH5cAK_Y" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Den Sonderpreis des DFJW erhielt die 8. Klasse der Theodor-Heuss-Realschule um die Französischlehrerin Regina Rauch. Der Beitrag "La petite aventure" entstand in Zusammenarbeit mit einer französischen Partnerklasse. Als Gewinn winkt den Schülern nun ein Aufenthalt in Frankreich.

<iframe width="484" height="363" src="//www.youtube.com/embed/edmn4K10BCQ" frameborder="0" allowfullscreen></iframe>

Mit dem Schülerwettbewerb FrancoMusiques wollen die Partner das Interesse für die französische Musik und Sprache stärken. Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufen I und II waren aufgerufen, ein eigenes Lied in französischer Sprache zu komponieren, zu schreiben und zu singen. Der Wettbewerb wird im Schuljahr 2014/2015 fortgesetzt. Infos unter: www.cornelsen.de/francomusiques

Ehrenurkunden in besonderen Kategorien 2014:

Bester Solo-Beitrag: Schule: Berlin-Kolleg (Peter Landgrebe); Lehrer: Joachim Hundertmark-Dinkela

Bester Berliner Beitrag: Schule: Gerhart-Hauptmann-Gymnasium; Lehrerinnen: Anne Sabel (Französisch), Anke Kolbe (Musik)

Engagierteste Schule: Schule: Phoenix-Gymnasium Wolfsburg; Lehrerin: Claudia Fabiano (Französisch)

Initiatoren von FrancoMusiques:

Institut français Deutschland

IF Deutschland LogoDas Institut français Deutschland ist das bundesweite Netzwerk deutsch-französischer Kultureinrichtungen mit insgesamt elf Instituts français, drei Kulturantennen und elf deutsch-französischen Kulturzentren. Das Institut engagiert sich für das Erlernen der französischen Sprache, für Hochschulmobilität und die Vermittlung der französischen Kultur. Das Institut français arbeitet in allen Bereichen eng mit deutschen Partnern zusammen. So etwa im Schulbereich, wo sich die Attachés de coopération pour le français gemeinsam mit den schulischen Bildungsanstalten der verschiedenen Länder für den Ausbau der Französischkenntnisse einsetzen. www.institutfrancais.de/federal/lehrer/Bundesweit/Francomusiques,2850

bureauexport Berlin

Das französische Musikexportbüro ist eine gemeinnützige Organisation, die sowohl vom Französischen Staat als auch von der französischen Musikindustrie finanziell unterstützt wird. Ihre Aufgabe besteht darin, französische Musikproduktionen im Ausland zu fördern. Seit seiner Gründung 1993 hat das bureauexport zahlreiche pädagogische Projekte initiiert und mitgestaltet. www.french-music.org

Cornelsen Verlag

Das Engagement für das Lernen von Fremdsprachen ist bei Cornelsen historisch geprägt. Franz Cornelsen gründete den Berliner Verlag 1946 mit dem Ziel, einen Beitrag zur internationalen Verständigung zu leisten. Heute zählt der Cornelsen Verlag zu den führenden Verlagen für Bildungsmedien in Deutschland und ist fester Bestandteil der Bildungslandschaft. Mit einem Komplettangebot für alle Fächer, Schulformen, Bundesländer, zahlreichen Initiativen und Pilotprojekten leistet das Unternehmen einen aktiven Beitrag zur Verbesserung der Qualität von Schule und Unterricht. Das Verlagsprogramm umfasst über 17.000 Titel, darunter Lehrwerke, Selbstlernmaterialien, digitale Medien und eLearning-Angebote sowie Nachschlagewerke und Fachliteratur. Der Cornelsen Verlag ist ein Unternehmen der Franz Cornelsen Bildungsgruppe. www.cornelsen.de/franzoesisch

Sonderpreis 2014 gestiftet vom Deutsch-Französischen Jugendwerk

Das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW) ist eine internationale Organisation im Dienst der deutsch-französischen Zusammenarbeit. Seit 1963 hat es mehr als acht Millionen junge Deutsche und Franzosen die Teilnahme an über 300.000 Austauschprogrammen ermöglicht. www.dfjw.org

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden