Global denken lernen

Das Scheitern der WTO-Konferenz in Cancun hat es gezeigt: Im Gebälk des globalen Zusammenlebens knirscht es. Es ist noch ein weiter Weg, bis alle Menschen gemeinsam die Verantwortung für diese eine Welt übernehmen.

10.09.2003 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Die globalen Herausforderungen erfordern auch eine angemessene pädagogische Antwort. Wie kann man Jugendliche im Rahmen des schulischen Unterrichts anleiten, zu informierten und verantwortungsbewussten Weltbürgern zu werden? Bereits in den 60-er Jahren entwickelten Pädagogen in Großbritannien, Kanada und den USA Konzepte zur ´Global Education´. Mit dem Praxishandbuch Globales Lernen macht der Cornelsen Verlag Scriptor diese und neuere Ansätze nun auch deutschen Lesern zugänglich. David Selby, gemeinsam mit Hanns-Fred Rathenow Herausgeber des Bandes, ist Direktor des I nternational Institute for Global Education in Toronto und gilt international als Experte für das Thema Globales Lernen. Das Anliegen beider Herausgeber: Schüler sollen sich als Teil der Weltgesellschaft begreifen. Wie dies im Unterricht erreicht werden kann, zeigt der Ratgeber in zahlreichen handlungsorientierten Vorschlägen für die Fächer Politik, Sozialkunde, Geografie, Ethik/Religion und Biologie sowie für fächerübergreifende Projekte.

Was heißt Globalisierung? Warum haben nicht alle Menschen die gleichen Rechte? Führt freier Handel zu sozialer Gerechtigkeit? Was tun gegen gesellschaftliche Intoleranz? Wie wird sich die Welt in der Zukunft verändern? Übungen und Spiele zu insgesamt acht Themenkomplexen veranschaulichen "große" Fragen schülergerecht. Zum Beispiel ´Globingo´ – eine Abwandlung des Bingo-Spiels - verdeutlicht, wie viele Verbindungen es zwischen den Schülern und "der Welt" gibt. Rollenspiele zu Wünschen und Bedürfnissen lassen die Spieler globale und lokale Ungerechtigkeit spüren. ´Ein Tag ohne Handy?´ – Wie sehr sind wir von technischen Hilfsmitteln abhängig und wie sähe unser Leben ohne sie aus? ´Welche Konsequenzen hat…´ Mit Hilfe von Mind-Maps entwickeln Schüler eigene Zukunftsszenarien.

Jede der insgesamt 40 Übungen zur Umwelt-, Friedens- und Menschenrechtserziehung kann ohne große Vorbereitung im Unterricht durchgeführt werden. Tafelbilder, Arbeitsblätter und Kopiervorlagen erleichtern die Vorbereitung. Alle Vorschläge können im Fachunterricht immer dann ergänzend eingesetzt werden, wenn Themen des menschlichen Zusammenlebens berührt werden.

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden