Handreichung zum Schülerbetriebspraktikum dient der weiteren Intensivierung der Berufsorientierung an Sekundarschulen und Gesamtschulen

Staatssekretär Winfried Willems hob die Bedeutung der jetzt vorliegenden Handreichung zum Schülerbetriebspraktikum für Sekundarschulen und Gesamtschulen hervor, in dem er darauf hinwies, dass, "allgemein anerkannt sei, dass Schülerinnen und Schüler Vorstellungen von dem, was im Berufsleben auf sie zukommt, entwickeln müssen und diese Vorstellungen sich auf die Leistungsbereitschaft in der Schule auswirken sollen

13.07.2007 Sachsen-Anhalt Pressemeldung Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt

Deswegen haben Schülerbetriebspraktika einen hohen Stellenwert in der Berufsorientierung der Schulen.

Diese aber sind nur sinnvoll, wenn sie klaren Qualitätsanforderungen entsprechen. Daher wurde durch eine Arbeitsgruppe von Lehrerinnen und Lehrer eine Handreichung erarbeitet, die als Grundlage für die Vorbereitung, Durchführung und Auswertung der Schülerbetriebspraktika breite Anwendung finden soll.

Das an praktischen Fragen orientierte Material ist als Handlungsanleitung für Schulen und als Information für Betriebe und Unternehmen, soziale und medizinische Einrichtungen, Schülerinnen und Schüler sowie Erziehungsberechtigte konzipiert und stellt die Betriebspraktika auf eine verlässliche Grundlage."

Staatssekretär Willems: "Ich bin sicher, dass Schülerbetriebspraktika, die auf dieser Grundlage durchgeführt werden, einen wesentlichen Beitrag zu einer realistischen und nachhaltigen Berufsorientierung leisten. Ich hoffe auf regen Gebrauch in den Schulen."

Die Handreichung ist im Internet unter: www.sachsen-anhalt.de/LPSA/index.php?id=3672 abrufbar.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden