Bayern

Hohe Sprachkompetenz bayerischer Schülerinnen und Schüler bestätigt

937 Schülerinnen und Schüler bayerischer Gymnasien und 127 Schülerinnen und Schüler bayerischer Fach- und Berufsoberschulen haben mit großem Erfolg die Prüfungen für das anspruchsvolle englische Sprachdiplom "Cambridge Certificate in Advanced English" (CAE) abgelegt.

16.05.2012 Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

Bayerns Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle gratulierte den jungen Absolventen zu ihren guten Leistungen: "Dieser Erfolg unserer bayerischen Schülerinnen und Schüler in einer internationalen Prüfung ist ein weiterer Beleg für die Qualität des Englischunterrichts an bayerischen Gymnasien und Beruflichen Oberschulen." Spaenle betonte zudem: "Das Sprachzertifikat CAE bescheinigt ein hohes Leistungsniveau im Fach Englisch - in unserer Zeit eine wichtige Voraussetzung für viele Studienfächer und Berufsfelder."

Das CAE zertifiziert Englischkenntnisse auf dem Niveau C1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens für Sprachen und ist damit ein aussagekräftiger Nachweis über Englischkenntnisse auf dem Niveau, das zu Beginn eines Universitätsstudiums im englischsprachigen Ausland gefordert wird.

Die schriftlichen und mündlichen Prüfungen für das englische Sprachdiplom CAE fanden bereits im März 2012 statt. Die nun vorliegenden Ergebnisse der Prüfungen, die in Cambridge für die ganze Welt korrigiert werden, ergaben eine Erfolgsquote der bayerischen Gymnasiastinnen und Gymnasiasten von ca. 78 %. Diese liegt damit höher als in allen anderen teilnehmenden Ländern.

"Besonders erfreulich ist, dass in diesem Jahr die Anzahl der Schülerinnen und Schüler, die sich erfolgreich der Herausforderung einer Sprachprüfung auf so hohem Niveau gestellt haben, gegenüber dem letzten Prüfungstermin deutlich gestiegen ist", betonte Kultusminister Spaenle. Denn: Schülerinnen und Schüler der Englischkurse der Q11 und Q12 des G8 sowie der 12. und 13. Jahrgangsstufe an Fach- und Berufsoberschulen nehmen immer zahlreicher das Angebot wahr, das CAE an einer bayerischen Schule abzulegen. Gegenüber dem CAE 2011 hatten in diesem Jahr 459 Schülerinnen und Schüler mehr teilgenommen: eine Steigerung von rund 35 %.

Ein besonderer Ansporn für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ist das so genannte Prinzip der extended certification, das seit 2011 angewandt wird. Dabei kann dank eines flexiblen Zertifizierungsprinzips denjenigen Kandidatinnen und Kandidaten, die Bestleistungen im CAE erzielt haben, mit C2 (mastery) die nächsthöhere Stufe des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens zuerkannt werden. Dieses beachtliche Niveau haben beim diesjährigen Prüfungstermin 96 Gymnasiastinnen und Gymnasiasten und 14 FOS/BOS-Schülerinnen und Schüler unter Beweis gestellt.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden