Keine Veränderungen im Mathematik-Zentralabitur

Zu Medienberichten, das Schulministerium habe das Verfahren für das Zentralabitur im Fach Mathematik verändert, erklärt der Sprecher des Schulministeriums: "Die aufgestellte Behauptung ist falsch. Es gibt keine Veränderungen im Verfahren für das diesjährige Zentralabitur. Seit der Einführung zentraler Prüfungen im Jahr 2007 bekommen die Schulen die Prüfungsaufgaben elektronisch zur Verfügung gestellt. Am Nachmittag vor der jeweiligen Prüfung können die Schulleitungen in einem besonders geschützten Bereich des Internets die Aufgaben herunterladen. Sie entschlüsseln die Aufgaben, drucken sie aus und vervielfältigen diese dann.

10.03.2009 Pressemeldung Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen

In einigen Fächern (Mathematik, Informatik, Chemie, Physik, Biologie) müssen - nach dem Herunterladen der Aufgaben durch die Schulleitung am Nachmittag des Vortags der Prüfung - die jeweiligen Fachlehrer noch eine Aufgabenauswahl vornehmen. In den genannten Fächern weisen die Lehrpläne Optionen für den Unterricht aus, so dass die Lehrkräfte, die jeweils zum Unterricht passenden Aufgaben auswählen. Hieran ändert sich auch für 2009 nichts. Die in den Berichten genannte zweistündige Frist für die Auswahl gibt es ebenfalls nicht."


Mehr zum Thema


Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden