Lehrkräfte müssen keine IT-Profis sein

Schulen stehen vor der Mammutaufgabe, eine digitale Infrastruktur für den Unterricht einzurichten. Auch auf Lehrkräfte kommen zahlreiche neue Aufgaben zu. Um Pädagogen und Verwaltungen hierbei zu entlasten, bietet NetMan for Schools eine Schul-IT-Komplettlösung.

16.09.2020 Bundesweit Pressemeldung H+H Software GmbH
  • © Gorodenkoff – stock.adobe.com

Ob Elterngespräch, Klausurbewertung oder Unterrichtsplanung: die Stundenpläne von Lehrkräften sind in der Regel auch jenseits des regulären Unterrichts prall gefüllt. Nun kommt die Digitalisierung der Lehre hinzu. Doch müssen Lehrkräfte weder Programmierer sein, noch Server, Router und Co. verkabeln können, um guten, sicheren, IT-gestützten Unterricht zu gestalten. Eine zentrale digitale Lernumgebung hilft ihnen nicht nur, Zeit und Geld zu sparen, sondern ermöglicht ihnen auch, Geräte ihrer Wahl zu verwenden, den Unterricht zu steuern und ihren Schülern Unterrichtsmaterialien bereitzustellen.

Flexible Lösung für jede Schulgröße

Um den Aufwand so gering wie möglich zu halten, bietet die Firma H+H Software mit NetMan for Schools ein digitales Klassenzimmer mit pädagogisch gestalteter Oberfläche und unterstützt Schulen von der Projektplanung über die Hard- und Softwarelieferung, Installation und Inbetriebnahme, bis zum täglichen Unterricht. Auch die Wartung der digitalen Lernumgebung muss nicht von der Schule übernommen werden.

Das Herzstück bildet ein zentraler Server, der beispielsweise vor Ort an der jeweiligen Schule oder im Fall mehrerer Schulen bei einem gemeinsamen Schulträger installiert wird. Er kann an die Anforderungen jeder Schule und an jede Schulgröße individuell angepasst werden: Die H+H Schulbox ist beispielsweise eine „schlüsselfertige“ Komplettlösung für kleinere Schulen. Diese Variante der digitalen Lernumgebung ist durch einen voreingestellten Server schnell startklar und für Grundschulen sogar kostenlos. Die Daten bleiben in jedem Fall vor Ort und verschwinden nicht auf externen und schwer erreichbaren Servern im Ausland.

Eine zentrale Schul-IT-Lösung hilft nicht nur, den Verwaltungsaufwand zu reduzieren, sondern auch Kosten zu sparen. Beispielsweise müssen Updates nicht mehr mühselig auf jedem einzelnen Gerät installiert werden. Auch müssen keine hochgerüsteten, teuren Desktop-PCs mehr zum Einsatz kommen. Günstigere Terminals nutzen einfach die Rechenleistung und den Speicherplatz des Servers, da sie nur das Bild am Arbeitsplatz anzeigen müssen.

Schüler und Lehrkräfte können problemlos unterwegs oder zu Hause auf die Unterrichtsmaterialien zugreifen. Dabei arbeitet NetMan for Schools konform der geltenden Datenschutzbestimmungen und stellt den Schutz personenbezogener Daten sicher. Schulen können außerdem Beratungsgespräche in Anspruch nehmen, auf Vorlagen für die Verfahrensdokumentation zurückgreifen und gemeinsam mit H+H Software ein individuelles Datenschutzkonzept erstellen.

© H+H Software GmbH

Viele Geräte, eine Lösung

NetMan for Schools bindet Endgeräte jeder Art ein, ob Schüler-Tablet oder Laptop der Lehrkraft. Sie lassen sich sicher mit dem Netz der Schule verbinden, da die Daten verschlüsselt übertragen werden. Lehrkräften stehen so nicht nur für den Präsenzunterricht zahlreiche Funktionen zur Verfügung, sondern auch im Online-Unterricht von zu Hause: Unterrichtsmaterialien können bereitgestellt, Ordner freigegeben, einzelne Anwendungen und ganze Softwarepakete genutzt werden. Für Berufsschulen ist hier die Bereitstellung von Branchen-Software wie Lexware, AutoCAD oder KH-Lohn besonders interessant.

Unterricht digital durchführen für jede Lehrkraft

Die pädagogisch gestaltete Oberfläche von NetMan for Schools sorgt für einen verlässlichen Unterrichtsverlauf. Sie bietet eine einheitliche Lehr- und Lernumgebung für Lehrer und Schüler. Lehrkräfte können ihren Unterricht somit individuell gestalten und steuern. Die grafische Darstellung des digitalen Klassenraums unterstützt Lehrkräfte bei der Durchführung des Unterrichts und bietet umfangreiche Funktionen für die Unterrichtsgestaltung z.B. Steuerung des Internets, Freigabe von Anwendungen, Zugriff auf Unterrichtsmaterial, Bildschirmspiegelung, Druckersteuerung uvm. Jede Lehrkraft ist nach kürzester Zeit in der Lage, den Unterricht mit der Klassenraumsteuerung von NetMan for Schools durchzuführen, ohne IT-Profi sein zu müssen. 

© H+H Software GmbH

Auch Lehrende lernen nicht aus

Damit Schulen das volle Potenzial von NetMan for Schools ausschöpfen können, bietet H+H Software kostenfreie Webinare an, beispielsweise „Das pädagogische Netz als Herausforderung – IT ohne Aufwand im Unterricht betreiben“. Auch können sich Lehrkräfte im NetMan for Schools-YouTube-Kanal zahlreiche Tutorials zur Bedienung der Private Cloud und der Klassenraumsteuerung anschauen. Auf der Seite www.netmanforschools.de finden sich darüber hinaus zahlreiche Informationen rund um die zentrale IT-Lösung für Schulen und Termine für Schulungen. Zusätzlich bietet NetMan for Schools ein Beratungsteam, das bei Bedarf dafür sorgt, dass keine Fragen offen bleiben.

Ansprechpartner

H+H Software GmbH
Geschäftsführung: Michael Etscheid
Marketing: Claudia Biller | Nadine Böcker-Fredrich
Maschmühlenweg 8–10
37073 Göttingen

Telefon: +49 551 52208-0
E-Mail: press@hh-software.com
Web: www.netmanforschools.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden