Leipziger Buchmesse: Verleihung des Prix des lycéens allemands

Unter dem Konzept "Leipzig liest extra" findet die diesjährige Leipziger Buchmesse vom 27.05. bis zum 30.05. mit zahlreichen Online-Veranstaltungen digital statt. Die Bundesjury des Prix des lycéens allemands kürt in diesem Rahmen den Gewinnertitel des erfolgreichen Literaturprojekts per Live-Übertragung.

20.05.2021 Bundesweit Pressemeldung Ernst Klett Sprachen Verlag
  • © Ernst Klett Sprachen GmbH

Das Institut français Deutschland und der Ernst Klett Sprachen Verlag laden am Freitag, den 28. Mai 2021, um 14 Uhr ein, die Online-Veranstaltung des Prix des lycéens allemands im Rahmen der Leipziger Buchmesse zu begleiten. In Anwesenheit der französischen Botschafterin in Deutschland, Anne-Marie Descôtes, und weiteren prominenten Gästen debattiert die Bundesjury – bestehend aus entsandten Schülerinnen und Schülern aus den jeweiligen Bundesländern – über ihren Favoriten und kürt den besten Roman der neueren französischen Jugendliteratur. Die Schülerinnen und Schüler befassen sich ein ganzes Schuljahr intensiv mit den nominierten Titeln und bereiten sich auf diese finale Etappe vor. Während der Online-Veranstaltung debattieren sie in französischer Sprache, stellen ihre Lieblingslektüre auf kreative Art vor und wählen zu guter Letzt gemeinsam den Gewinnerroman aus. Die Autorin oder der Autor des prämierten Romans erhält ein Preisgeld in Höhe von 5.000 Euro, das vom Ernst Klett Sprachen Verlag gestiftet wird.

Die vom Institut français und vom Ernst Klett Sprachen Verlag vorgegebene Selektion 2021:

  • „Aigre-doux“ von Wilfried N'Sondé
    Ein kraftvoller Text, der sich gegen Diskriminierung richtet, ein Plädoyer für Vielfalt und Toleranz, und eine schöne Geschichte, die junge Menschen dazu ermutigt, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen und sich von Vorurteilen zu befreien.
  • „Direct du cœur“ von Florence Medina
    Die Geschichte eines Teenagers und seiner zerstreuten Gefühle. In dem Buch werden die Themen Gebärdensprache, Inklusion, komplexe Familienbeziehung, aber auch das Thema Liebe aufgegriffen, die letztlich alles auf den Kopf stellt.
  • „Même pas en rêve“ von Vivien Bessières
    Eine aus dem Leben gegriffene Teenagergeschichte, die durch das Thema Mobbing aufrüttelt, aber auch durch Themen wie erste Gefühle und Freundschaft sehr berührt.

Der Prix des lycéens allemands ist ein Wettbewerb, welcher nach dem Prinzip des französischen Prix Goncourt des lycéens etabliert wurde – auf Initiative der Französischen Botschaft Berlin, des Institut français Deutschland und der Kultusministerien der Bundesländer in Zusammenarbeit mit der Ernst Klett Sprachen GmbH. Das Konzept richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II. Für die deutsch-französische Freundschaft stellt es ein wichtiges Literaturprojekt dar, das über Jahre gewachsen ist und im Jahr 2020 umfassend reformiert wurde.

Seit seinen Anfängen vor 17 Jahren engagiert sich der Verlag in Form von organisatorischer und finanzieller Unterstützung. Zudem werden die mit dem Prix ausgezeichneten Jugendbücher vom Verlag ins Literaturprogramm aufgenommen. Anne-Sophie Guirlet-Klotz leitet die Redaktion Lesen/Schule beim Ernst Klett Sprachen Verlag. Sie betreut das Literaturprojekt seit vielen Jahren und wird den Verlag bei der kommenden Veranstaltung gleicherweise vertreten. „Auch bei uns in der Redaktion steigt die Aufregung vor der Preisverleihung, denn auch wir haben das zweijährige Projekt intensiv begleitet und warten nun voller Vorfreude und Spannung auf die Ergebnisse der Bundesjury am 28. Mai. Wir drücken der Autorin und den beiden Autoren ganz fest die Daumen, wünschen allen Beteiligten viel Erfolg und freuen uns in jedem Fall auf einen wunderbaren Roman, der sicher noch viele Jugendliche begeistern wird.“

Umfangreiche Informationen zum Ablauf des Literaturprojekts, ein Dossier für Lehrkräfte sowie ein Archiv mit Meldungen und Fakten der vergangenen Jahre befinden sich auf der Website des Verlags unter www.klett-sprachen.de/pdl. Für die Teilnahme an der Online-Veranstaltung am 28.05.2021 ist eine Anmeldung unter Prix des lycéens allemands 2021 - Bundesjury / Jury fédéral | Institut français (livestorm.co) erforderlich.

Modernes Fremdsprachenlernen in Schule, Ausbildung, Universität und Erwachsenenbildung

Der Ernst Klett Sprachen Verlag ist einer der führenden Sprachenverlage in Europa. Das Programm umfasst maßgeschneiderte Lernmedien in Print und Digital für über 24 Sprachen, darunter auch Deutsch als Muttersprache, Zweitsprache und Fremdsprache. Neben Lehrwerken wird eine breite Palette von Lektüren, Grammatiken und Wortschätzen bis hin zu Produkten für Unterrichtsgestaltung und Zertifikatsvorbereitung angeboten. Mehr auf www.klett-sprachen.de

Ansprechpartner

Ernst Klett Sprachen GmbH
Adriana Akin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Rotebühlstraße 77
70178 Stuttgart
Telefon: +49 711 6672-5012
E-Mail: pr@klett-sprachen.de
Web: www.klett-sprachen.de


Mehr zum Thema


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden