Mehrsprachige Klassen in der Grundschule: Sprachlernbiografien unterstützen bei der Zusammenarbeit mit Kindern und Eltern

Laut Bildungsreport haben 33 Prozent der Schüler/innen eine Zuwanderungsgeschichte, an Grundschulen ist die Tendenz steigend. Damit nimmt auch die Mehrsprachigkeit in den Klassen zu. Wie ist die Situation zwei- oder dreisprachiger Kinder im deutschen Schulsystem, wie sind ihre Lernvoraussetzungen und wie hängen diese mit ihren Lebensverhältnissen zusammen? Hintergrundwissen zu diesen Fragen bietet der neue Band Lernen in mehrsprachigen Klassen – Sprachlernbiografien nutzen aus der Lehrerbücherei Grundschule.

01.03.2011 Pressemeldung Cornelsen Verlag GmbH

Über den Einblick in die Sprachlernprozesse und die Lebensgeschichten ausgewählter Kinder im Grundschulalter erhalten Lehrkräfte einen Schlüssel zu besserem Verständnis und Förderung ihrer Schüler/innen im Unterricht. Auch die Zusammenarbeit mit den Eltern kann so leichter gelingen.

Im Rahmen von Forschungsprojekten wurden drei Schülerinnen und ihre Familien begleitet und befragt. Erstsprachen der Kinder sind Türkisch und Russisch – damit werden die beiden größten Migrantengruppen in Deutschland betrachtet. Die Fallbeispiele erfassen Entwicklungsverläufe vom Beginn bis zum Ende der Grundschulzeit. Lebensgeschichtliche Daten werden in Beziehung zur sprachlichen Entwicklung der Schüler/innen gesetzt: so zeigt sich der Einfluss des Umfeldes, des Lernverhaltens und der Lernstrategien. Auch die Lehrkräfte der Schülerinnen wurden befragt. Die unterschiedlichen Perspektiven auf die Lernprozesse schärfen den Blick für die besondere Situation mehrsprachiger Grundschulkinder im Unterricht und bieten Anregungen für die pädagogische Praxis.

Ernst Apeltauer ist Professor für Deutsch als Zweit- und Fremdsprache an der Universität Flensburg. Anastasia Senyildiz promovierte über den Zweitspracherwerb von Kindern mit Migrationshintergrund und arbeitet zurzeit an der Uludag Universität in Bursa/Türkei.

Ansprechpartner

Cornelsen Verlag GmbH
Irina Groh
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mecklenburgische Str. 53
14197 Berlin
Telefon: +49 30 897 85-563
Fax: +49 30 897 85-97-563
E-Mail: Irina.Groh@cornelsen.de
Web: www.cornelsen.de/presse


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden