Minister Schneider: "Sicherheit beim Schulschwimmen soll weiter verbessert

"Wir kooperieren bereits seit langem erfolgreich mit den Wasserrettungsorganisationen, um eine möglichst große Sicherheit beim Schulschwimmen zu gewährleisten", betonte Kultusminister Schneider. Den tragischen Unfall zu Beginn des laufenden Schuljahres im Hallenbad Dinkelsbühl haben die DRLG, der Bayerische Elternverband e.V. (BEV) und das Bayerische Kultusministerium nun zum Anlass genommen, die bestehende Zusammenarbeit zu intensivieren.

15.11.2005 Bayern Pressemeldung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus

"Wir nutzen die bewährt gute Zusammenarbeit, um verstärkt Angebote an Eltern zu machen", so Schneider. Die DLRG bietet sowohl Eltern als auch Lehrkräften die Möglichkeit, das Rettungsschwimmabzeichen in Silber (DRSA) zu erwerben. Die Organisation vermittelt Schwimmtechniken zum Rettungsschwimmen und bietet eine umfassende theoretische und praktische Ausbildung auch in Erster Hilfe. Bei Bedarf besteht außerdem die Möglichkeit, spezielle "Erste-Hilfe-Kurse für Kindernotfälle" zu besuchen.

Mit dem Erwerb des DRSA in Silber können Eltern als zusätzliche Aufsicht im Schwimmunterricht eingesetzt werden bzw. als eigenverantwortlicher Rettungsschwimmer tätig werden. Nähere Auskünfte erteilen die Orts- und Kreisverbände der DLRG. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte dem beigefügten Schreiben "Sicherheit beim Schulschwimmen".

Initiative der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft Landesverband Bayern mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus und dem Bayerischen Elternverband

"Sicherheit beim Schulschwimmen"

Das Unterrichtsfach Sport bringt als einziges Bewegungsfach in der Schule ein höheres Unfallrisiko mit sich. Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus trägt dem durch Regelungen zur Sicherheit im Sportunterricht und zur Durchführung von Schwimmunterricht Rechnung. Dabei ist auch vorgesehen, dass u.a. Eltern als Hilfskräfte im Schwimmunterricht eingesetzt werden können, sofern sie eine Ausbildung im Rettungsschwimmen vorweisen können. Die DLRG hat es sich seit ihrer Gründung am 19. Oktober 1913 in Leipzig auf die Fahne geschrieben, Ertrinkungsunfälle vermeiden zu helfen. Deshalb gehört es zu den Kernaufgaben der DLRG, Menschen das Schwimmen zu lehren. Die DLRG als die weltweit größte, ehrenamtlich arbeitende Wasserrettungsorganisation der Welt, das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus und der Bayerische Elternverband nehmen den tragischen Todesfall eines Erstklässlers im Schwimmunterricht zum Anlass, landesweit Eltern den Erwerb eines Rettungsschwimmabzeichens in Silber zu ermöglichen. Damit ist grundsätzlich ein Einsatz von Eltern als Hilfskräfte im Schwimmunterricht an Bayerns Schulen im Rahmen der Bekanntmachung des Kultusministeriums vom

  1. April 1996 möglich (einzusehen auf folgender Website: www.km.bayern.de/km/aufgaben/sport/schulsport/bekanntmachungen/index .shtml).

Alle DLRG-Gliederungen in Bayern, Eltern und Lehrer sind aufgefordert, die Initiative zur Sicherheit unserer Kinder zu unterstützen und sich aktiv zu beteiligen.

  • Sie sind Eltern und wollen sich aktiv für die Sicherheit unserer Kinder engagieren?
  • Sie möchten als Lehrkraft Ihre Rettungsfähigkeit aktualisieren?
  • Sie möchten als Eltern beim Schwimmunterricht Ihrer Kinder als Aufsicht helfen?

Die DLRG-Gliederungen in Bayern bilden Sie zu Rettungsschwimmern aus! Bei uns können Sie Schwimmtechniken zum Rettungsschwimmen erlernen. Wir bieten eine umfassende theoretische sowie auch praktische Ausbildung. Zudem werden Sie in Erster Hilfe ausgebildet, um auch nach einem eventuellen Unfall im Schwimmunterricht gezielt helfen zu können. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit, spezielle "Erste Hilfe-Kurse für Kindernotfälle" zu besuchen. Auch die rechtlichen Grundlagen werden hierzu vermittelt.

Mit dem Erlangen des DRSA in Silber sind Sie befähigt, als Aufsicht im Schwimmunterricht bzw. als eigenverantwortlicher Rettungsschwimmer tätig zu werden!

Was müssen Sie tun?

Wenden Sie sich an eine DLRG-Gliederung in Ihrer Nähe. Auskünfte über Orts-/Kreisverbände der DLRG bzw. Ansprechpartner in Ihrem Umkreis erhalten Sie bei der DLRG Landesverband Bayern e.V.

Kontaktadressen der Spitzenverbände:

Technischer Leiter (A) Patrick Sinzinger
Deutsche Lebens - Rettungs -Gesellschaft
Landesverband Bayern e.V.
Woffenbacher Straße 34
92318 Neumarkt / Opf
Telefon: 09181/3201-0
Telefax: 09181/3201-20Ž
E-Mail:

Ministerialrätin Heidi Repser
Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus
Referat Schulsport, Ref. V.6
Telefon: 089/2186-2055
Telefax: 089/2186-1800 / 3055
E-Mail:

Ursula Walther
Landesvorsitzende des Bayerischen Elternverbands e.V. BEV
Geschäftsstelle
Aussiger Straße 23
91207 Lauf
Tel. 09123/74427
E-Mail:
www.bayerischer-elternverband.de


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden