Mittelschule Netzschkau unter den Gewinnern des Bundeswettbewerbs "Jugend und Ausbildung"

Die Mittelschule Netzschkau ist beim Bundeswettbewerb "Jugend und Ausbildung" mit einem Preisgeld von 1000 Euro ausgezeichnet worden.

10.10.2006 Sachsen Pressemeldung Sächsisches Staatsministerium für Kultus

An der Schule existieren verschiedene Projekte rund um den "Tag der Wirtschaft", der zehn Mal im Jahr durchgeführt wird. Lokale Betriebe, das Regionalschulamt, das Landratsamt, die Agentur für Arbeit und die Handwerkskammer Chemnitz unterstützen diese Aktion. Ziel des Projekts: Die Schüler sollen innerhalb von zwei Jahren vier verschiedene Berufsfelder kennen lernen.

Bundesweit sind 25 Schulen mit insgesamt 25.000 Euro ausgezeichnet worden. Die Möhneseeschule am Möhnesee in Nordrhein - Westfalen hat den Hauptpreis, eine Bronzebüste des römischen Gelehrten Seneca, gewonnen. Die Schule engagiert sich seit vier Jahren mit verschiedenen Projekten und einem umfassenden Konzept zur Berufs- und Arbeitsweltorientierung.

Der Wettbewerb "Jugend und Ausbildung" prämiert innovative Ideen, Konzepte und Projekte, die Jugendliche in Ausbildung und Beruf bringen und sie fit für die Wirtschaft machen. Insgesamt haben sich rund 260 Schulen aus dem gesamten Bundesgebiet am Wettbewerb beteiligt.

Weitere Informationen zum Wettbewerb gibt es unter www.ich-will-was-werden.de.


Schlagworte

Keine Kommentare vorhanden

Sie sind derzeit nicht angemeldet. Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich vorab bei uns registrieren. Alternativ können Sie sich über Ihren Facebook-Account anmelden.
Anmelden